zur Navigation springen

Manege frei in Gadebusch : Zirkus ohne Tiere ist kein Zirkus

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Der „Circus Hermann Renz“ gastiert noch heute und morgen in Gadebusch – Pferde und Lamas sind ebenfalls dabei

svz.de von
erstellt am 02.Apr.2016 | 05:00 Uhr

Nur 30 Zuschauer kamen zur Premiere des „Circus Hermann Renz“ in Gadebusch. Das ist nicht viel. „Aber die, die in der Manege waren, haben richtig Stimmung gemacht und waren von unserem Programm begeistert“, sagt Zirkusdirektorin Ramona Renz.

Höhepunkt des Programms des in Lübtheen beheimateten Zirkus sind Elsa und Olaf aus dem bekannten Disney-Film „Die Eiskönigin“. Mercedes und Joey Renz spielen die beiden Figuren. Die Jüngste im Bunde ist Megan Amanda. Die Fünfjährige, ihr Bruder Diego (8) und Cousin Jimmy (8) zeigen eine Hand-auf-Hand-Akrobatik. Sie sind die siebte Generation in der mecklenburgischen Zirkus-Familie. Darüber hinaus dürfen sich die Besucher auf eine rockige Hula-Hoop-Nummer von Ramona aus der Goldenen Stadt Prag, die Spaßmacher Pepino und Pino sowie Tierdressuren von Hermann Renz freuen.

Die Auftrittsverbote für Zirkusse mit Wildtierprogrammen oder aber die generelle Diskussion um Tiere im Zirkus kann Ramona Renz nicht nachvollziehen. „Wir werden in jedem Ort sehr streng kontrolliert. Mit generellen Auftrittsverboten schert man alle über einen Kamm. Doch nur diejenigen, die sich nicht an Auflagen halten, sollten auch bestraft werden“, so die 29-Jährige.

Gerade die jüngeren Besucher sind von Tiernummern regelmäßig begeistert. In Gadebusch sind Pferde und Lamas mit dabei. „Gerade wegen der Tiere kommen doch viele Kinder in unsere Vorstellungen. Und Zirkus ohne Tiere ist einfach kein Zirkus“, so Ramona Renz. Findet übrigens auch Töchterchen Megan Amanda, die wie vermutlich alle Mädchen Pferde über alles liebt, während Bruder Diego – ganz Junge – mit einem Mini-Motorrad rund ums Zirkuszelt über das Festplatzgelände knattert.

Zwei Vorstellungen des „Circus Hermann Renz“ in Gadebusch sind im Rahmen des viertägigen Gastspiels nun bereits Geschichte. Wer also mit seinen Liebsten noch einmal Zirkusluft schnuppern will, sollte sich beeilen. Die vorletzte Vorstellung beginnt heute um 17 Uhr. Am morgigen „Mutti-Sonntag“ haben Mütter freien Eintritt und zahlen lediglich für ihre Kinder.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen