Unwetter : „Zeljko“ sorgt für Stromausfall in Stove

In Stove fiel eine Weide auf eine Stromleitung. Der Strom fiel aus. Die Feuerwehr Carlow sperrte den Bereich ab.
1 von 3
In Stove fiel eine Weide auf eine Stromleitung. Die Feuerwehr Carlow sperrte den Bereich ab.

Ausläufer des Sturmtiefs haben Nordwestmecklenburg erreicht

von
25. Juli 2015, 19:00 Uhr

Ausläufer des Sturmtiefs „Zeljko“ haben am Sonnabend Nachmittag Nordwestmecklenburg erreicht und erste Schäden verursacht. Bei Demern, Perlin, Mühlen Eichsen sowie zwischen Rehna und Gadebusch stürzten Äste und Bäume auf die Straßen. Sie wurden von Feuerwehrleuten beseitigt. Darüber hinaus fiel eine Weide in Stove auf eine Stromleitung. Mehrere Haushalte waren daraufhin vom Netz der Wemag AG abgeschnitten. Feuerwehrleute aus Carlow sperrten den Bereich ab und forderten Unterstützung durch den Energieversorger an.

Unterbrochen werden musste auch die 5. Deutsche Meisterschaft im Schubkarrenrennen in Groß Rünz. Heftige Regenfälle und starker Wind machten einen Start zeitweilig nicht möglich. Das Rennen konnte nach rund 45-minütiger Pause fortgesetzt werden.

Der Sturm könnte in den Abendstunden weitere Schäden verursachen. Der Deutsche Wetterdienst rechnet mit Gewitter und Starkregen und warnt vor herabstürzenden Dachziegeln, Ästen und umstürzende Bäume.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen