flammkuchenfest : ZDF-Experte half spontan aus

Professionelle Hilfe: Bäcker- und Konditormeister Jochen Baier (l.) ist mit seiner Familie Feriengast bei Familie Strauß in Klein Thurow und griff Frank Strauß (r.) gern unter die Arme. Fotos: Holger Glaner
1 von 3
Professionelle Hilfe: Bäcker- und Konditormeister Jochen Baier (l.) ist mit seiner Familie Feriengast bei Familie Strauß in Klein Thurow und griff Frank Strauß (r.) gern unter die Arme. Fotos: Holger Glaner

Bäckermeister Jochen Baier unterstützte Familie Strauß beim nunmehr bereits 3. Flammkuchenfest in Klein Thurow

von
02. August 2015, 23:46 Uhr

Jochen Baier als Feriengast in der Bauernkate Klein Thurow – da konnte am Sonnabendabend doch nun wirklich nichts schief gehen beim 3. Flammkuchenfest der Familie Strauß. Denn der Bäcker- und Konditormeister aus dem baden-württembergischen Herrenberg ist nicht irgendeiner seiner Zunft, sondern seit vergangenem Jahr gemeinsam mit Starkoch Josef Lafers als Experte für die ZDF-Sendung „Deutschlands beste Bäcker“ unterwegs und mittlerweile selbst deutschlandweit bekannt.

„Ich bin schon etwas aufgeregt, denn unser Feriengast versteht wirklich etwas vom Flammkuchen-Backen“, sagte Frank Strauß noch kurz vor Beginn des kleinen, aber feinen Festes. Doch die Nervosität hatte sich schon nach den ersten Flammkuchen schnell gelegt. Jochen Baier konnte es nicht lassen und schob selbst im wohlverdienten Urlaub einen Flammkuchen nach dem anderen aus dem alten, 300 Grad heißen Lehmbackofen vor der denkmalgeschützten Bauernkate und Familie Strauß zog kräftig mit. Denn die Söhne Simon (16) und Imanuel (18) schnippelten Zutaten von Zwiebeln bis Speck, was das Zeug hielt, und Ehefrau Jutta schwang lustvoll das Nudelholz. „50 Flammkuchen hatten wir am Ende unter wohl genauso viele Gäste gebracht“, so ein zufriedener Gastgeber. „Das war ein turbulenter Abend, an dem alle glücklich und zufrieden waren.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen