Wismar: Lkw mit massiver Überladung gestoppt

von
31. Januar 2019, 12:57 Uhr

Bereits am zurückliegenden Dienstag kontrollierten Mitarbeiter des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Metelsdorf in Wismar einen Lastkraftwagen und stellten dabei eine Überladung von über 43 Prozent fest.

Die Kontrollwägung ergab bei dem 40-Tonner ein Gesamtgewicht von über 57 Tonnen, was einer unzulässigen Mehrbeladung von mehr als 17 Tonnen entspricht.

Eine derartige Überladung von Lkw oder Anhängern birgt deutliche Gefahren aufgrund des veränderten Fahr- und Bremsverhaltens.

Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, bis nach Abschluss einer entsprechenden Um- bzw. Entladung, und fertigten eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige sowohl gegen Fahrer als auch den Halter des LKW.

Laut dem Bußgeldkatalog erwarten Fahrer und Halter eines mit über 30 Prozent überladenen LKW Bußgelder im dreistelligen Bereich und jeweils ein Punkt in Flensburg.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen