Demern : Wehrführer schmeißt hin

svz_plus
Wehrführer Robrahn bewirtete die Frauen bei der Veranstaltung zum Frauentag.
Foto:
Wehrführer Robrahn bewirtete die Frauen bei der Veranstaltung zum Frauentag.

Thomas Robrahn kritisiert mangelnde Einsatzbereitschaft. Gemeinde entscheidet Ende des Jahres endgültig über Schicksal der Wehr

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

svz.de von
14. Juni 2018, 05:00 Uhr

Thomas Robrahn will sein Amt als Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Demern abgeben. „Mangelnde Einsatzbereitschaft an Diensten“, sei der Grund für diesen Schritt, sagte er der SVZ am Mittwoch. „Wenn im...

Jetzt registrieren, um SVZ+ Artikel zu lesen

Mit SVZ+ bieten wir exklusiv für Sie aufbereitete Inhalte. Die Registrierung ist kostenlos und es werden keine Daten an Dritte weitergegeben. Für unsere Abonnenten ist die Anmeldung mit bestehenden Zugangsdaten möglich. Mehr über SVZ+ erfahren Sie hier.

Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben

kostenlos registrieren

Passwort vergessen

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse ein und wir schicken ihnen einen Link mit weiteren Schritten!

Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben

Die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse kann keinem Konto zugeordnetwerden. Bitte registrieren Sie sich neu.

zurück

* Pflichtangabe

Bitte bestätigen Sie Ihre Registrierung, um weiter svz+ Artikel lesen zu können.

Dazu fordern Sie bitte einen neuen Bestätigungs-Link an, der Ihnen per E-Mail zugesendet wird.

Tahoms oabhnrR will ines Amt lsa errfhrWehü rde iegwilienrFl Fwerhreeu Dernem eebgb.an ge„Mlnenda bEintefaaistszhcetr an e“entsD,ni ise dre dnuGr üfr nedies tS,criht atesg er dre SZV am tiwohMct. nen„W iemrm unr ierd oerd evri Luete uz nbeugÜn emoknm, geth ads t“inch.

eDi ivdtrtenunrgGeeeme iöefgdKlsn steht idtma vro meein elbomr:P hnOe reWreürhfh eenki Wer.h hDco sinlgba tah cihs honc dnnieam gdn,neuef dre eisde Afguaeb nhümebener ctme.öh

Rrohnba hta enneis iüRktcttr vro ehrnfägu atch eWconh ltsrifhihcc einhtgcei.er eDi edrretnvnegmGeetui eustms Mtthciwo nAbed hice,tseendn ewi ies idtam nhgmuee liw.l üFr msohaT rnahbRo sit sda aeg,l nden re ollew fua ejend lFal naurfö,he gast re. Ich„ llwi mnniee fopK tchin lgäner adfür ehnli“thn,a tgsa ,hrbaRno rde esti 31 raenhJ ied hkccGiese dre ehWr ettle.i

Dei iaSintotu in eDmern tsi hmir.aadcst sMsu dei rWeh zu eimne Bnadr reüuscn,ka üenwdr ncah tucängniEhsz esd setmA nhaeR ciiehldlg edri azftiEktsräne zru Vunfergüg een.hst inerKe ndavo sie ien eegrcumth.ägzAsettäertr neeNb enDerm isttexeri in der nemeGeid ödnKfsgiel onhc edi rehW in ßoGr Rznü. rtoD nntsüed im nftasEllr ierv äf,sEtkrtezian ndeaurrt nei gtemAätzereäutrgscehrt eti.ebr uAch ads cthire .hcitn „Ailsßieuclcshh cuhrd die rveneanhodn reigmmcnfaanetehAls mti ned ndeilgmeenu niieellwrFig weerFherune rCwao,l ecwDho soiwe hRane irdw erd Gwgprnehlpiceurte trieerhc, die fftEeizeintr vno nhze tneMiun hojedc räigmeglße teeris“hnrücbt, ißeht es ovm mAt eaRnh. oS egeb se im ltnarslEf rwaz egung ,retRet raeb edi mäkne nchti snllehc ma oEnsrttiaz an.

Dei ienntEuchsdg hbae re shci ctnih ihtecl cea,mhtg satg ahmoTs norR.hba ieSt 25 Jehnra tis re ni edr wee.rrehFu „Es ggin sncoh nlreäg nthci mr.eh Ihc habe mrmie gfte,ohf ssda Bgunreses n“.tirteti uNn efofh re, sdsa nei uRkc hudrc ied Wreh egth und schi codh ndaejm als reehhrüWrf itnefd. reA„b rew llwi idees gtVuneatnrwor oncsh hr?emnüeeb“n

reD eSitrt mu die ktnfuZu der enrDmee ehWr scltwhe oschn äelngr. fuA eiern edvlMinutemmleirsgrga edr Gfeeidrenmrwheeue dögKeinfls Eend aM,i uz erd acuh ied hsrretOw ni eDrenm tg,eörh lefi red cdeni,hngtEus den oSrnttad .eaebnugufz ieD mrndeaKea rnweä in die ehrW nvo ßGro üznR nieeritgtr ndre.wo nanD arbe eid eetedKrwhn ni nmeD.er sloKfamp twelol ide rrtOewsh hir ndEe andn dhoc cithn eins,elgeb also sarerdwphinec esi dre Ecsntguneihd edr iuiMlgndvemrtlemeagsr. sDa mtA naRhe mhteplefi nun, emDern neie dnGefsitrna neäm.ueiurnz Dei wgelleiiifr ehrW llso lnebrihan nvo irde ntneMoa neine fshrrtrwerühOe w.läenh Dre oelstl sneesintmd ied Albunidsug zum urrpeürpfTh rrocehifgle altrvsibeo eh.bna hFtel edeis uduAsgl,inb nank dre utegnikzüf Wrürhhrefe neinbn von zwei ranhJe die nAibudlsgu nl.nhhaeoc

Rsnhae rteeArhrümshwf rHney gWaeernzbn ankn hsic an nneie lcnhänehi llaF iwe in remDen ihtnc neneri.nr „hIc eo,ffh dass ies hocn die evuKr ereikgn und ,ewa“eminehtrc gtas .re Jrdee ntFeusdaetehwrrro dre rlvneore ehge, ies enrie zu el.iv

cuhA nwne hmaTos hoRnbra icthn nälegr asl herrrüehWf eebatrni wl,li bei edr rweeuFerh lwil er eewrit em.hnac

mA nEed des rsahJe etehdtencsi dei mGrneurdteeignevet födlnigeKs tgdlineüg ebrü sda sklhicacS dre iieinrgleFlw huererewF .Drmnee

zur Startseite