zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

19. November 2017 | 21:02 Uhr

ZWECKVERBAND : Wasserpreise bleiben stabil

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Gute Nachrichten aus dem Zweckverband Radegast / Keine Preiserhöhungen im Jahr 2016

svz.de von
erstellt am 30.Dez.2015 | 16:16 Uhr

Für rund 27 000 Verbraucher des Zweckverbandes Radegast bleiben die Wasserpreise auch im kommenden Jahr stabil. Erhöhungen gibt es weder im Trink- noch im Abwasser.

„Ja, es stimmt. Bei uns bleibt alles beim Alten“, sagt Geschäftsführerin Claudia Westphal. Keine Preiserhöhungen für das Jahr 2016. Und das, obwohl das Land den Preis des so genannten Wasser-Cents zum 1. Januar verdoppeln wird. Mussten die Zweckverbände im heute zu Ende gehenden Jahr noch fünf Cent pro gefördertem Kubikmeter Wasser als Wasserentnahme-Entgelt an das Land zahlen, so sind es ab morgen stolze zehn Cent. Das Land kann dabei auf Mehreinnahmen in Millionenhöhe hoffen (SVZ berichtete).

Kritiker der umstrittenen Entgelt-Erhöhung hatten Preissteigerungen beim Endverbraucher befürchtet. Dass es in den Gemeinden zwischen Rehna und Gadebusch nicht so weit kommt, ist nur einem Umstand geschuldet: Weitsicht, die zur Preisstabilität führte. „Jedes Jahr im dritten Quartal berechnen und passen wir alle Kalkulationen für das jeweilige Folgejahr an. Seit 2009 sind unsere Trinkwasserpreise konstant, weil wir diese auskömmlich kalkuliert haben“, erklärt Claudia Westphal. So könne man hier mögliche Preissteigerungen auffangen. Die Abwasserpreise hätte der Zweckverband in der Vergangenheit sogar dreimal gesenkt.

In Gadebusch hatte es auf politischer Ebene in den zurückliegenden Monaten Versuche gegeben, Preissenkungen im Trinkwasserbereich durchzudrücken. Erfolglos, wie man heute weiß. „Wir können froh sein, dass Kontinuität eingekehrt ist und sollten auch weiterhin klar auf Preisstabilität setzen“, sagte Gadebuschs Amtsvorsteher Rico Greger dazu gegenüber der SVZ.

Nach Angaben des Zweckverbands Radegast bezahlt ein Vier-Personen-Haushalt derzeit durchschnittlich 26,01 Euro pro Monat für einen Jahresverbrauch von 120 Kubikmetern Trinkwasser. Bei Abwasser sind es 32,94 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen