zur Navigation springen

Fussballcamp in Schlagsdorf : Von der Alm nach Mecklenburg

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

In den Herbstferien wird Markus Wuckel Kinder trainieren. Sportgemeinschaft verlost Teilnahmeplatz

von
erstellt am 16.Okt.2017 | 04:45 Uhr

Der ehemalige Fußballprofi und DDR-Nationalspieler Markus Wuckel wird seine Bielefelder Alm gegen ein Dorf in Mecklenburg eintauschen. Drei Tage lang wird der Trainer der Frauenfußballmannschaft vom DSC Arminia Bielefeld in Schlagsdorf ein Fußballcamp für Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 16 Jahren anbieten. Los geht es am Montag, 23. Oktober. Anmeldungen dafür sind ab sofort unter www.fussballschule-doppelpass.de möglich. Darüber hinaus ermöglicht die SG Schlagsdorf einem Kind die kostenlose Fußballcamp-Teilnahme und startet dazu heute ein Gewinnspiel. Dabei gilt es diese Frage zu beantworten: Wie viele Tore schoss Markus Wuckel für die Nationalelf der DDR? Wer die Antwort kennt, kann bis zum 18. Oktober die Telefonnummer 038875/20881 wählen, die richtige Antwort, seinen Namen und die eigene Telefonnummer nennen. Aus allen Teilnehmern wird der Gewinner ermittelt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, heißt es von der SG Schlagsdorf .

Dass Markus Wuckel mit seiner Doppelpass-Fußballschule in den Herbstferien nach Schlagsdorf kommt, ist nach Angaben des Vereinsvorsitzenden Thorsten Finger einer der Höhepunkte des Jahres. „Die Mädchen und Jungen können dabei von seinem Fachwissen profitieren“, sagt Thorsten Finger. Markus Wuckel habe zu den Kids einen richtig guten Draht. „Sie saugen das, was er ihnen sagt, quasi auf“, so Finger.

Nachdem der Torjäger Markus Wuckel 1998 beim 1. FC Saarbrücken seine aktive Laufbahn als Spieler beendet hat, erwarb er seine Trainerlizenz als Fußballlehrer. Anschließend arbeitete er als angestellter Trainer in den Fußballschulen von Frank Mill, Dirk Helmig und Klaus Fincher. Schließlich eröffnete Markus Wuckel selbst eine Fußballschule und gibt sein Wissen an Nachwuchsspieler weiter. Seinen Schützlingen macht er aber auch klar, dass Schule und Ausbildung Vorrang hätten. Denn nur die wenigsten Nachwuchsspieler schaffen den Sprung in einen Profikader.

 

Ein Torjäger

Mit den ersten Aktivitäten im Fußball begann Markus Wuckel im Nachwuchs der BSG Stahl Blankenburg, später wechselte er zum 1. FC Magdeburg. Zwischen 1985 und 1991 absolvierte  116 Erstligaspiele (47 Tore), zwölf Pokalspiele (9 Tore) und zwei Europapokalspiele. In der Nationalelf der DDR kam er vier Mal zum Einsatz und erzielte zwei Tore. Außerdem stand er 24 Mal (11 Tore) mit der DDR-Olympiaauswahl auf dem Platz und kickte 28 Mal  für die U21 (ebenfalls 11 Tore). Weitere Stationen waren  Göttingen 05,  VfB Oldenburg, Arminia Bielefeld, Rot-Weiss Essen, VfB Leipzig und der 1. FC Saarbrücken.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen