Kanalarbeiten in Gadebusch : Vollsperrung in Gadebusch

Ab Dienstag ist die Straße Amtsbauhof ab Kreuzung Roggendorfer Chaussee/Jarmstorfer/Joh.-Stelling-Straße voll gesperrt.  Grafik: Stepmap, 123map, OpenStreetMap, ODbL 1.0
Ab Dienstag ist die Straße Amtsbauhof ab Kreuzung Roggendorfer Chaussee/Jarmstorfer/Joh.-Stelling-Straße voll gesperrt. Grafik: Stepmap, 123map, OpenStreetMap, ODbL 1.0

Kanalbauarbeiten in Straße Amtsbauhof / Weiträumige Umleitungsempfehlung über die Umgehungsstraße B 104

svz.de von
10. Juni 2016, 21:00 Uhr

Einen Vorgeschmack auf die Sperrung der Roggendorfer Chaussee ab Ende Juli 2016 bekommen Verkehrsteilnehmer in Gadebusch bereits ab kommenden Dienstag. Denn ab dem 14. Juni wird die Straße Amtsbauhof ab Kreuzung Roggendorfer Chaussee/Jarmstorfer Straße/Johann-Stelling-Straße auf einer Länge von circa 30 Metern voll gesperrt. „Damit führen wir bereits begonnene Kanalbauarbeiten fort“, erklärt Holger Saupe vom Fachbereich Hoch- und Tiefbau des Amtes Gadebusch. Die Straßensperrung samt Umleitungsempfehlung soll ab Montag ausgeschildert werden.

Obwohl es sich bei einer Länge von 30 Metern um einen nur relativ kurzen Straßenabschnitt handelt, fällt die Umleitungsempfehlung recht weiträumig aus. Von der Umgehungsstraße der B 104 werden Verkehrsteilnehmer über die Abfahrt zur B 208 in Richtung Gadebusch-Zentrum über die Ratzeburger Chaussee/Roggendorfer Straße an der Baustelle vorbeigeführt. Mit der weiträumigen Umfahrung wolle man verhindern, dass sich der Durchgangsverkehr durch das Wohngebiet zwischen Agnes-Karll-Straße und Rosa-Luxemburg-Straße quäle und dort für Probleme sorge.

Parallel zu den Baumaßnahmen in der Straße Amtsbauhof wird Ende Juli auch die Roggendorfer Chaussee zur Baustelle. Diese wird für Kanal- und Straßenausbauarbeiten ab Höhe des Eisladens bis zur Einmündung der Heinrich-Heine-Straße voll gesperrt.

„Wir wollen in diesem Bereich die Vorflut neu organisieren, um Überflutungen wie zuletzt Anfang Juni ab der Kreuzung Jarmstorfer/Johann-Stellings-Straße den Griff zu bekommen“, sagt Holger Saupe. Dafür sollen in einer Tiefe von rund 2,5 Metern neue Rohre mit einem entsprechenden Durchmesser verlegt sowie mehr Straßenabläufe realisiert werden. Holger Saupe: „Wir wollen also alle nötigen Vorkehrungen treffen, dass das Regenwasser nicht die Straße hinunterschießt.“ Über den Zeitraum der Sperrung will das Amt Gadebusch zeitnah informieren. Auf eine weitere Baustelle im Amtsbereich Gadebusch weist der Fachbereich bereits heute hin. In Ganzow wird die Straße von der Dorfmitte bis zur Siloanlage erneuert. Baubeginn wird in den nächsten 14 Tagen sein. Fertigstellung, voraussichtlich Ende September. Konkrete Informationen will das Amt in der kommenden Woche veröffentlichen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen