zur Navigation springen

Carlow feiert : „Vogelscheuchen“ holen den Titel

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Kostüme der Erzieherinnen der Carlower Kita auf Erntefest prämiert

svz.de von
erstellt am 18.Sep.2016 | 23:55 Uhr

Kreativ, farbenfroh und einfach witzig: Die „Vogelscheuchen“ und damit die Erzieherinnen der Kindertagesstätte Carlow, sicherten sich den Titel für den schönsten Auftritt beim Erntefest Carlow. Das entschieden Hunderte Gäste des diesjährigen Festes.

„Damit haben wir unseren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt. Aber langsam gehen uns die Ideen aus. Immerhin sind wir schon über 15 Jahre jedes Jahr dabei“, sagte Erzieherin Manuela Winkler. Ein halbes Jahr Vorbereitung hätten die Mitarbeiter der Kita An der Maurine benötigt, um die Kostüme fertigzustellen. Doch das zahlte sich aus. Sie ließen auch ohne Fahrzeug zum Beispiel den geschmückten Traktoranhänger der Familie Kreutzfeldt aus Pogez hinter sich. „Wir haben zwei große Strohpuppen gebastelt und auf den Anhänger gesetzt. Außerdem haben wir Eierpappen und viel Getreide als Schmuck genutzt“, erklärte Stephan Kreutzfeldt.

Ebenfalls einen Sieg holte sich der Groß Rünzer Manfred Staudy. Der 55-Jährige hatte im Vergleich zum mittleren statistischen Wert die schwerste Herbstfrucht geerntet. Eine 7,9 Kilogramm schwere Zuckerrübe verhalf dem Rünzer dabei zum Sieg. „Endlich hat es mal zum Sieg gereicht. Im letzten Jahr bin ich mit einer Futterrübe gekommen. Die hat aber nicht ganz zum Sieg gereicht“, sagte der 55-Jährige. Dabei hatte Staudy die Frucht wahllos aus dem Boden gezogen, denn noch sind die Zuckerrüben gar nicht geerntet. „Eigentlich wollte ich damit nur den Hänger schmücken. Eine davon habe ich zum Wiegen gebracht“, erklärte er. Auf Platz zwei landete eine 5,9 Kilogramm schwere Zucchini der Familie Begerow aus Carlow. „Außerdem haben uns die Besucher Rote Beete, Kürbisse und Möhren gebracht“, erzählte Gerd Wienck, der die Früchte genauestens wog.

Wer sich nicht mit großen Früchten schmückte oder am Festumzug teilnahm, hatte trotzdem jede Menge Möglichkeiten, sich unterhalten zu lassen. Eine Zaubershow, eine Tombola, Schätzfragen für deren genaueste Antwort es einen Preis gab oder Karussells und eine Losbude standen zur Verfügung, um auf dem Festplatz zu verweilen. Am Abend gab es im Festzelt Tanz. Zu Ende ging das Carlower Erntefest mit einem zünftigen Frühschoppen und Blasmusik gestern Mittag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen