Schule Schlagsdorf : Viertklässler fahren auf „zisch“ ab

Kreativ: Die Klasse 4a vor ihrer Namenswand, die nach der Zeitungslektüre entstand.
1 von 2
Kreativ: Die Klasse 4a vor ihrer Namenswand, die nach der Zeitungslektüre entstand.

Schlagsdorfer Grundschüler luden SVZ-Mitarbeiter zum „Kreuzverhör“ und wollten mehr über die Arbeit von Journalisten erfahren

von
06. April 2017, 04:45 Uhr

Tragen Zeitungsmacher eine Uniform, was war die spannendste Geschichte und woher kommen die Informationen, die am nächsten Tag in der Schweriner Volkszeitung stehen? Diese und weitere Fragen stellten gestern Viertklässler der Schlagsdorfer Schule – und sie bekamen Antworten. Denn die SVZ war im Rahmen der Aktion „zisch – Zeitung in der Schule“ vor Ort und Redakteur Michael Schmidt stellte sich dem „Kreuzverhör“ der Schüler.

Dabei erfuhren die Mädchen und Jungen zum Beispiel, wie der Bericht „Schüler gärtnern wie die Profis“ aus der Schlagsdorfer Schule vom 29. März entstand, wie brisante Informationen an die Öffentlichkeit gelangen können oder ob Journalisten manchmal auch bis tief in die Nacht hinein arbeiten.

In einer Sache sind die Schlagsdorfer Schüler vielen Journalisten schon jetzt mindestens ebenbürtig – in der Kreativität. So nutzten sie SVZ-Ausgaben nach der Zeitungslektüre zum Basteln ihrer Namen, eines Papier-Osterhasen oder einer riesigen „zisch“-Buchstaben-Kette.

Bei dem Zeitungsprojekt können Schüler und Schülerinnen auch selbst zum Reporter werden und Berichte, Reportagen und Interviews per E-Mail an zischredaktion@svz.de senden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen