Großbrand in Rehna : Vereinshaus wurde Opfer der Flammen

Vom Vereinshaus war nichts mehr zu retten.
Foto:
Vom Vereinshaus war nichts mehr zu retten.

Das Domizil des Hundesportvereins brennt auf die Grundmauern nieder. Der Schaden wird auf 10 000 Euro geschätzt.

von
22. März 2016, 20:45 Uhr

Abgebrannt: In der Stadt Rehna wurde am Montagabend das Domizil eines Hundesportvereins in der Schweriner Straße Opfer der Flammen.

Das Feuer breitete sich derart schnell aus, dass die gegen 21.20 Uhr alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Rehna das Gebäude in Holzbauweise nicht mehr retten konnten. Wehrführer Henry Wanzenberg: „Es war ein Vollbrand. Es ist uns gelungen, das Feuer unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude zu verhindern. Dort lagerten unter anderem Gasflaschen.“ Zur Absicherung des Löschvorganges wurde die Feuerwehr Schönberg alarmiert.

„Mit Unterstützung der Kameraden war es möglich, im Wechsel ausreichend Löschwasser an den Einsatzort zu bringen“, so Wanzenberg. Der Löscheinsatz dauerte bis 0.30 Uhr an.

Nach Angaben der Polizei ist die Brandursache bislang ungeklärt. Das Gebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder. Der Schaden wird auf 10 000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei in Gadebusch hat die Ermittlungen aufgenommen. vobo

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen