zur Navigation springen

Vollsperrung beendet : Utecht: Freie Fahrt für Pendler

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Von heute an können Autofahrer die Strecke Utecht-A20 wieder befahren

von
erstellt am 24.Okt.2014 | 07:45 Uhr

Einen Tag später als geplant sollen Pendler von heute früh an wieder die Strecke von Utecht zur Autobahn 20 nutzen können. Das kündigte der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, gestern auf SVZ-Anfrage an. Grund für die zeitliche Verzögerung waren starke Regenfälle, die zunächst einen qualitativ hochwertigen Asphalteinbau nicht zuließen.

Eine der Folgen: Pendler mussten gestern erneut kilometerlange Umwege über Herrnburg bzw. über die A20-Anschlussstelle Lüdersdorf in Kauf nehmen. „Die Hoffnung, dass die Bauarbeiten nach vier Tagen beendet sein könnten, hat sich damit in Luft aufgelöst“, ärgerte sich beispielsweise der Schlagsdorfer Jens Strohschein.

Für rund 2,9 Millionen Euro wird die Bundesstraße 207 vom Ortseingang Pogeez über Groß Sarau bis an die A 20 derzeit saniert. Den Zuschlag für das Projekt hatte die Firma Groth & Co. aus Rostock erhalten.

Die Fertigstellung des gesamtes Projektes ist für den 7./8. November geplant. „Wir sind im Zeitfenster“, hieß es gestern von Seiten des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein.

Noch bis Sonntag, 26. Oktober, sind an der A20-Anschlussstelle Lübeck-Süd die Auf- und Zufahrtsrampen der Richtungsfahrbahn Rostock gesperrt.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen