Baustellen in Gadebusch : Umleitungen nerven Autofahrer

Die B 104 in Gadebusch ist gesperrt. Kraftfahrer aus Richtung Schwerin und Rehna werden über die Industriestraße umgeleitet.
Foto:
1 von 2
Die B 104 in Gadebusch ist gesperrt. Kraftfahrer aus Richtung Schwerin und Rehna werden über die Industriestraße umgeleitet.

Ein Teil der B 104 in Gadebusch ist für Fahrzeuge gesperrt . Kraftfahrer werden über die Industriestraße umgeleitet

von
24. August 2016, 05:00 Uhr

Die Stadt Gadebusch wird immer mehr zum Nadelöhr. Grund dafür sind zwei Baustellen, die Autofahrern einiges abverlangen – unter anderem Geduld. Wer zudem keine Ortskenntnis hat und blindlings Fahrzeugkolonnen folgt, tuckert durch die Innenstadt. „Ortsfremde fahren sich hier ’nen Wolf“, ärgert sich der Gadebuscher Detlef Allendörfer. Egal ob man aus Schwerin oder Ratzeburg komme, man werde als Kraftfahrer mit mindestens einer Baustelle konfrontiert. Was Allendörfer am meisten ärgert, ist eine aus seiner Sicht schlechte Umleitungs-Ausschilderung innerhalb des Stadtgebietes. Die Folge: Lastwagenfahrer quälen sich teilweise auch durch Wohngebiete, da derzeit ein Teil der Ratzeburger Chaussee wegen Bauarbeiten gesperrt ist.

Gefräst und gebaggert wird derzeit auch auf der Gadebuscher Umgehungsstraße. Dort ist ein Abschnitt ab der HEM-Tankstelle voll gesperrt. Der Verkehr wird nun über die Industriestraße umgeleitet. Zu Wartezeiten kommt es an den dortigen Baustellenampeln. Zudem ist die Höchstgeschwindigkeit von Tempo 50 auf 30 in der Industriestraße herabgesetzt und die Vorfahrtsregelung geändert worden.

Während die einen sich über Umleitungen ärgern, behalten andere kühlen Kopf. „Es gehört dazu, dass Straßen repariert werden müssen. Die Leute sollten froh sein, dass überhaupt etwas passiert“, meint der Gadebuscher Unternehmer Holger Hempel. Er hat seinen Firmensitz an der Industriestraße. Monika Niebuhr, Mitarbeiterin eines ortsansässigen Argraunternehmens, ist hingegen genervt. Sie hat mit dem ständigen Gehupe während der Fräsarbeiten und dem damit verbundenen Lärm zu kämpfen.

Noch bis Ende Oktober bzw. November wird es in Gadebusch Straßenbaustellen geben. Wer kann, sollte die Münzstadt weiträumig umfahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen