B104 war stundenlang gesperrt : Ukrainer verunglückt mit Laster bei Rehna

Karl-Ernst Schmidt
Karl-Ernst Schmidt

Ein verunglückter Lkw hat gestern für eine stundenlange Vollsperrung der B104 zwischen Rehna und der A20- Anschlussstelle Schönberg gesorgt. Ein Lkw-Fahrer hatte die Gewalt über sein Fahrzeug verloren.

von
10. November 2010, 09:10 Uhr

Rehna/Roduchelstorf | Ein 37-jähriger Lkw-Fahrer aus der Ukraine hatte gegen 5 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache die Gewalt über den polnischen Lastzug verloren und ist in den Straßengraben gefahren. Um den Laster zu bergen, musste die Ladung, bestehend aus zwölf Tonnen Düngegranulat umgeladen werden. Wie die Polizeidirektion Schwerin mitteilte, blieb der Fahrer unverletzt. Ein Verstoß gegen die Lenk- und Ruhezeit habe nicht vorgelegen, so Polizeisprecher Klaus Wiechmann. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen