zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

25. November 2017 | 03:19 Uhr

Wedendorf : Traum-Schloss steht zum Verkauf

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Das Anwesen in Wedendorf verfügt über 40 Zimmer, einen Hubschrauber-Landeplatz, einen Marstall und eine Steganlage

von
erstellt am 29.Aug.2014 | 12:00 Uhr

Ein Schloss in traumhafter Lage, eingebettet in eine von der letzten Eiszeit geformten Hügellandschaft. Wer sich diesen Traum erfüllen möchte, der hat jetzt in Wedendorf bei Rehna die Chance. Dort steht das 1697 erbaute Landschloss zum Verkauf. Eigentümerin Katharina Haupt will sich von dem 170 000 Quadratmeter großen Areal und seinem 40-Zimmerschloss inklusive Marstall, Steganlage in direkter Lage am See trennen. „Es geht mir nicht ums Geld. Ich möchte aus Altersgründen das Anwesen verkaufen“, sagt die Eigentümerin im Gespräch mit der SVZ. In ihrer Familie liegen die Interessengebiete anderweitig, folglich suche sie patente Käufer, die das Hotel weiterführen.

Für das zwischen 1998 und 2000 komplett sanierte Haus dürfte schätzungsweise ein zweistelliger Millionenbetrag Grundlage jeglicher Gespräche sein. Über die Höhe des Marktwertes wurde selbst mit dem beauftragten Immobilienbüro Immoservice Knopf in Bruchsaal Stillschweigen vereinbart. „Diskretion erwünscht“, heißt es am Telefon. Das gelte für weitere Häuser, die das Unternehmen in MV bewirbt. Fest stehe, dass man sich mit dem Alleinverkaufsrecht über die Verantwortung und das Engagement der Eigentümerin in die Anlage als auch in die Führung des Hotels bewusst sei. Drei Interessenten hätten sich bislang für das Anwesen gemeldet, heißt es aus Bruchsaal. Darunter ein Schlossfan, der sich in das Haus vor mehr als zehn Jahren verliebt habe. Immerhin besitzt Schloss Wedendorf mit seinen 40 Zimmern eine Wohnfläche von 3300 Quadratmetern. Nicht zu vergessen der Hubschrauberlandeplatz.

Gut Ding will Weile haben, gibt Katharina Haupt zu verstehen: „Mich zwingt niemand zum Verkauf, wenn, dann muss alles passen. In Frage kommt allein nur jemand, der das Hotel nach meinen Vorstellungen weiterführt.“ Ein Hotel möge es bleiben. Darüber hinaus muss der Käufer einen Liquiditätsnachweis erbringen. „Hier darf nichts kaputtgemacht werden“, stellt Haupt klar und: „Ich habe vor 24 Jahren das Haus erworben, daran gearbeitet und es aufgebaut. Heute bin ich 80 Jahre und wenn der Verkauf fünf Jahre dauert, dann ist es so.“ Aber irgendwann sei es an der Zeit sich den Aufgaben zu stellen, schließlich gehe im Alter die Arbeit nicht ganz so leicht von der Hand.

Schloss Wedendorf ist in Norddeutschland eine der ersten Adressen zum Heiraten für junge Paare. Und gut nachgefragt, wie der Rehnaer Standesbeamte Christian Klüßendorf sagt: „In 2013 gab es an die 20 Trauungen und 2014 sind 20 geplant.“ Insbesondere Paare von außerhalb entdecken das Anwesen für sich und den für sie schönsten Tag im Leben. Am Angebot der Traumhochzeiten wird sich auch zukünftig nichts ändern, betont Katharina Haupt: „Alle unsere Vereinbarungen behalten ihre Gültigkeit.“ Das gelte auch hinsichtlich der Nutzung – ein Drittel Hotelbetrieb, ein Drittel Tagungsort und ein Drittel Hochzeitsgesellschaften.

Hans-Werner Gaul, Bürgermeister der Gemeinde Wedendorfersee, sieht die Verkaufsbemühungen entspannt: „Uns ist bewusst, dass nur private Investoren das Anwesen erwerben können. Wir wünschen uns natürlich den Erhalt der Anlage.“ Neben Schloss Wedendorf betreibt Katharina Haupt weitere Hotels in Dresden und Garmisch.

Bilder sowie Beschreibungen zu Wedendorf finden potenzielle Käufer auf Internetplattformen wie ebay-Kleinanzeigen und immonet.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen