zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

26. September 2017 | 14:57 Uhr

Lützow zeigt Perspektiven : Toller Neujahrsempfang

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Neujahrsempfang mit Bürgermeister Tino Waldraff und Landrätin Kerstin Weiss im Gasthof „Scharfe Kurve“

svz.de von
erstellt am 05.Feb.2017 | 21:43 Uhr

Bürgermeister Tino Waldraff zeigte sich auf dem Neujahrsempfang der Gemeinde am Sonnabend sehr zufrieden mit dem Erreichten. Im Lützower Gasthof „Scharfe Kurve“ bezeichnete er das 1,4 Millionen Euro teure Unternehmen Kindergarten und der Radwegebau zwischen Kaeselow und Gadebusch als Meilenstein für die Gemeinde.

Mit derzeit 1477 Einwohnern in den Ortsteilen Kaeselow, Bendhof, Rosenow und Lützow habe sich die Einwohnerzahl sehr stabil gehalten. „Wir leben hier eigentlich sehr zentral. Schwerin ist nicht weit weg, die Bundesstraße durchquert unseren Ort. Wir haben mit unserem Gewerbe- und Wohngebiet tolle Niederlassungsmöglichkeiten geschaffen“, sagte Waldraff. Landrätin Kerstin Weiss zeigte sich davon begeistert. Es gibt eine Schule, einen neuen Kindergarten, Einkaufsmöglichkeiten, ärztliche Versorgung und sympathisch sind die Leute hier auch“, sagte sie.

Die Vorsitzende der Volkssolidarität, Karin Tews, gratulierte Bernhard Burmeister zur Geschäftsübernahme.
Die Vorsitzende der Volkssolidarität, Karin Tews, gratulierte Bernhard Burmeister zur Geschäftsübernahme. Foto: Maik Freitag
 

Dass die Einwohner gemeinsam feiern können, zeigte eine Präsentation des Bürgermeisters, der noch einmal das Theodor-Körner-Fest und den Weihnachtsmarkt lobte, aber auch nicht vergaß, die vielen Projekte wie den Abenteuerspielplatz oder den Neubau der Schüler-Bushaltestelle zu erwähnen. Dennoch machte er auch auf die schweren, anstehenden Aufgaben aufmerksam. „Das Thema Windenergie ist nicht vom Tisch, es wird ein neuer Penny-Markt auf der anderen Seite der Bundesstraße und ein Solarpark auf der ehemaligen Deponie in Bendhof entstehen“, sagte Waldraff. Er dankte zudem auch allen Vereinen und Einrichtungen für die Unterstützung, auf die er auch 2017 wieder zählt. So sah das auch Karin Tews, Vorsitzende der Volkssolidarität Lützow. Sie war genauso wie viele andere Seniorinnen und Senioren dabei und sorgte somit für einen gut gefüllten Saal der „Scharfen Kurve“. „Beim nächsten Mal müssen wir wohl anbauen lassen“, sagte sie und freute sich genauso wie der Bürgermeistermeister über den enormen Zuspruch des Neujahrsempfanges.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen