zur Navigation springen

Garnelen-Aquakulturanlage : Tiger-Shrimps aus Grevesmühlen

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Deutschlands erste Garnelen-Aquakulturanlage für 1,7 Millionen Euro gebaut / Produktion beläuft sich auf 15 Tonnen jährlich

von
erstellt am 10.Sep.2014 | 07:00 Uhr

Premiere in Grevesmühlen: Gestern ging im Gewerbegebiet „NordWest“ am Baarssee die erste Garnelenfarm MV an den Start. Die offizielle Eröffnung nahm Inhaber York Dyckerhoff gemeinsam mit Landrätin Kerstin Weiss und Grevesmühlens Bürgermeister Jürgen Ditz vor. Damit gab York Dyckerhoff nach zehnmonatiger Bauzeit den Start für den Betrieb dieser ungewöhnlichen und in Mecklenburg-Vorpommern bisher einmaligen Aquakulturanlage für die Aufzucht von Warmwassergarnelen.

Jährlich will die Garnelenfarm Grevesmühlen GmbH & Co. KG hier bis zu 15 Tonnen Garnelen produzieren. Früheren Angaben zufolge haben die Investoren Gerrit Quantz und York Dyckerhoff 1,7 Millionen Euro in das Projekt gesteckt. Zehn Monate lang ist an der für Deutschland einmaligen Aquakulturanlage gebaut worden. „Die Stadt Grevesmühlen heißt das neue Unternehmen im Gewerbegebiet ,NordWest’ herzlich willkommen und wünscht dem Firmengründer und Investor York Dyckerhoff viel Erfolg“, sagte Grevesmühlens Bürgermeister Jürgen Ditz im Rahmen der Eröffnung, bei der die ersten zwei Millimeter langen Garnelen-Larven in die Becken eingesetzt wurden.

Die Warmwassergarnelen brauchen sechs Monate im 28 bis 29 Grad warmem Salzwasser, bis sie die richtige Größe für den Handel haben, wo sie frisch auf Eis vermarktet werden sollen. Das Besondere ist, dass die Wärme einer Biogas- sowie einer Kläranlage für die Garnelenaufzucht genutzt wird. In der wärmeisolierten Halle von insgesamt 1300 Quadratmetern ist eine moderne Shrimp-Kreislaufanlage mit vier Haltungseinheiten und einem Gesamtwasservolumen von 400 000 Litern untergebracht. Hier werden die Garnelen der Art „White Tiger Shrimp“ (wissenschaftlicher Name: Litopenaeus vannamei) in vier doppelstöckigen Becken von jeweils fünf mal 35 Metern Größe in sechs Monaten von einem Einsatzgewicht von nur 0,5 Gramm auf 30 Gramm heranwachsen.

In der Nachbarschaft der ersten Garnelenfarm baut der Investor Andreas Kleinselbeck bereits eine baugleiche Anlage. Auch dort sollen schon in vier bis fünf Wochen die ersten Garnelenlarven in die Becken gesetzt werden.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen