zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

19. November 2017 | 17:15 Uhr

Roggendorf : Tierheimfest für neue Heizung

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Viele ehrenamtliche Helfer packten beim Sommerfest mit kulinarischer Vielfalt mit an

svz.de von
erstellt am 13.Sep.2016 | 04:45 Uhr

Der nächste Winter kommt bestimmt. Für das Roggendorfer Tierheim könnten dann harte Zeiten anbrechen, denn die Heizungsanlage ist vom Schornsteinfeger nicht mehr frei gegeben worden. Noch fehlen ganze 12 000 Euro für eine neue Anlage. Ein Sommerfest am Wochenende sollte ein paar Euros in die Kassen spülen.

„Wir haben derzeit 3000 Euro durch Spenden zusammen bekommen. Aber das reicht noch lange nicht“, sagte Annette Herbing, Leiterin des Tierheimes. Viele Freunde des Roggendorfer Tierheimes schienen die Not zu ahnen und kamen zum Sommerfest, das seinem Namen alle Ehre machte. „Solch ein Wetter hatten wir noch nicht. Toll, dass uns so viele Menschen heute besuchen“, sagte die Tierheimleiterin. Mehrere hundert Menschen sahen sich nicht nur auf dem Gelände um, sondern machten auch Bekanntschaft mit den derzeit 28 Hunden und 68 Katzen sowie den gut zehn ehrenamtlichen Helfern und Unterstützern des Tierheimes. „Dazu kamen heute noch viele Leute aus der Region, die hier kulinarisch geholfen haben. Es gab Pommes und selbstgebackenen Kuchen. Außerdem bieten wir heute vegetarische Wurst und Fleisch an“, sagte Annette Herbing. Sie hatte sich für die Soja-Produkte entschieden, nachdem im vergangenen Jahr viele Schweinesteaks liegen geblieben waren. „Warum muss man immer Tiere essen, wir probieren heute mal etwas anderes“, erklärte sie. Die vielen Besucher nahmen es dankbar an und besuchten anschließend eine Vorführung der Rettungshundestaffel Nordelbe. Hund „Bela“ nahm die Spur der vermissten Laja Böhme auf und verfolgte den Eigengeruch der Siebenjährigen über fast 30 Meter, um die Zweitklässlerin aus Breesen wenig später im hohen Gras ausfindig zu machen. „Es hat zwar etwas gedauert, aber toll, dass mich der Hund am Geruch gefunden hat“, sagte die Schülerin.

„Insgesamt war es ein tolles Fest. Jeder hat mit angepackt und es kamen viele Menschen. Wenn wir jetzt noch genügend Spenden für eine neue Heizungsanlage bekommen, wäre ich mehr als zufrieden“, erklärte Annette Herbing.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen