zur Navigation springen

Streit um Müllabfuhr : Thandorf klagt über Müllproblem

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Seit vier Wochen soll in der Gemeinde der Restmüll nicht abgeholt worden sein. Doch Veolia Umweltservice Nord widerspricht dieser Aussage. Wir fragten nach.

svz.de von
erstellt am 17.Mai.2016 | 21:00 Uhr

Aufatmen in der Gemeinde Thandorf. Heute sollen turnusgemäß wieder die Restmülltonnen geleert werden. Bürgermeister Wolfgang Reetz hatte sich über Pfingsten hilfesuchend an die SVZ gewandt, da der Restmüll einiger Haushalte bereits sprichwörtlich gen Himmel stank. Grund: Am 3. Mai sollten die Tonnen laut Abfuhrkalender von der Veolia Umweltservice Nord GmbH geleert werden. Nach dem Müllfahrzeug hielten die Einwohner an diesem Tag allerdings vergeblich Ausschau.

Der Sachverhalt sorgte auch deshalb für Unmut, weil er die Thandorfer nicht zum ersten Mal traf. „Bereits im Januar blieben die Tonnen über Tage ungeleert. Das führte zu einem regen Schriftverkehr der Gemeinde mit dem Abfallentsorgungsbetrieb des Landkreises Nordwestmecklenburg“, sagt Wolfgang Reetz. Dort verwies man auf das Unternehmen Veolia Umweltservice Nord, das für die Entleerung zuständig sei. Tage hätte es dann gedauert, bis die Tonnen entleert wurden. Nach Aussage des Bürgermeisters versprach die Abfallwirtschaft Besserung und schrieb, dass derartige Verzögerungen nun nicht mehr vorkommen würden.

SVZ ging der aktuell anrüchigen Sache gestern auf die Spur und stieß allerorten auf Verwunderung. „Wir haben definitiv in Thandorf und Schlagsülsdorf geleert. Das geht aus den GPS- und Schüttungsdaten unserer beiden Fahrzeuge hervor. Dass wir mal eine Tonne übersehen, kann passieren, aber nicht einen ganzen Ort. Daher verwundert mich die Aussage, dass nicht geleert worden sei“, erklärt Martin Naß. Nach Aussagen des Disponenten der Veolia Umweltservice Nord-Niederlassung in Bad Doberan hätte eines der Fahrzeuge einen Defekt gehabt, den Restmüll habe man aber dennoch abgeholt. So hätte ein Müllfahrzeug zwischen 15.49 und kurz nach 16 Uhr Thandorf angefahren, ein zweites hätte bereits um 15.05 Uhr die erste Tonne in Schlagsülsdorf geleert, die letzte Tonne sei dort um 15.09 Uhr entleert wieder abgestellt worden.

Das sorgt nun wiederum für Verwunderung beim ersten Mann der Gemeinde. „Das haben die von Veolia schon mal gesagt, sie hätten den Müll abgefahren“, so Wolfgang Reetz. „Tatsächlich war dies aber nicht der Fall. Fakt ist, da stehen immer noch die vollen Tonnen. Und dagegen können auch GPS- und Schüttungsdaten nicht anriechen.“

Heute zwischen 6 und 15 Uhr sollen die Restmülltonnen in der Gemeinde wieder turnusmäßig geleert werden. Dann ist Thandorf hoffentlich wieder restmüllfrei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen