zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

20. November 2017 | 22:29 Uhr

Crivitzer Fundhund : Teddy ist über den Berg

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Dank vieler Spender konnte der angefahrene Jagdterrier operiert werden

von
erstellt am 31.Mär.2017 | 07:45 Uhr

Die Erleichterung ist Kerstin Westhoff vom Tierschutzverein Mecklenburger Fundhund in Keez anzuhören: „Teddy wird es schaffen“, sagt sie am Telefon. Die Operation in der Schweriner Tierklinik ist gut verlaufen. Die Wunden heilen. Erste Reha-Übungen zeigen Wirkung, auch wenn er den linken Hinterlauf nicht ansetzen mag. „Vermutlich eine Folge der Operation“, berichtet Westhoff. „Aber das wird sich geben.“

Dass sich der etwa ein Jahr junge Hund überhaupt ins Leben zurückkämpfen kann, verdankt er vielen Menschen. „So eine große Welle der Hilfsbereitschaft habe ich noch nicht erlebt“, freut sich Kerstin Westhoff. Denn nachdem SVZ über das Schicksal von Teddy berichtet und der Verein um Spenden für die Operation gebeten hatten, gingen Hilfsangebote aus ganz Westmecklenburg ein. Mal waren es nur wenige Euro, mal deutlich mehr. Jede Spende kommt Teddy zugute. „Wir haben eine Liste mit den Namen aller Unterstützer auf unsere Internetseite gestellt“, fügt Kerstin Westhoff an. „Dort berichten wir auch weiterhin, wie der Heilungsprozess bei Teddy verläuft.“

Und wenn der Hund wieder auf allen vier Beinen stehen sowie richtig laufen kann, soll er in gute Hände abgegeben werden, fügt die Tierfreundin hinzu. Eine Prognose, wann das der Fall sein wird, wagt sie aber nicht. „Noch ist Teddy in der Klinik. Danach kommt er zu uns nach Keez.“

Die erfreuliche Seite dieser Geschichte ist aber nur die eine. Auf der anderen, der dunklen Seite, gibt es nichts Neues: Weder der Halter des Tieres noch der Unfallfahrer konnten ermittelt werden. Der Hund wurde vermutlich in der Nacht zum 14. März auf der Landesstraße zwischen Crivitz und Brüel in der Nähe vom Abzweig Venzkow überfahren und einfach liegen gelassen. Der Finder brachte das schwer verletzte Tier schließlich zu Kerstin Westhoff nach Keez, sie fuhr mit Teddy in die Tierklinik.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen