Bad Kleinen : Tanzlaune hält sich noch in Grenzen

Hofft auf Tanzgäste: Hannelore Voß vom Heimatverein.
Hofft auf Tanzgäste: Hannelore Voß vom Heimatverein.

Heimatverein Bad Kleinen beklagt schleppenden Kartenvorverkauf für „Tanz in den Mai“

von
24. April 2019, 05:00 Uhr

Bad Kleinen | Bei der Premiere im Vorjahr war es ein grandioser Erfolg in Bad Kleinen. Doch für die zweite Auflage der Veranstaltung „Tanz in den Mai“ sieht es ziemlich mau aus. „Wir haben bisher kaum Karten verkauft“, berichtet Hannelore Voß vom Heimatverein Bad Kleinen voller Sorge. Der Verein ist wie im vergangenen Jahr der Veranstalter. „Wir haben für die Musik ,DJ Diskothek Safari’ aus Neuburg verpflichten können, die Versorgung mit Steaks und Würstchen übernimmt das Team vom Restaurant ,Am Bierbug’ und für die Getränke sind wir verantwortlich“, fügt Vereinsmitglied Hans-Guido Krücken hinzu. Für fünf Euro Eintritt können die Besucher so von 19 bis 2 Uhr in der Mehrzweckhalle neben dem Schulgebäude in den Mai hineinfeiern.

Zwar gibt es auch Karten an der Abendkasse, aber: „Wenn nicht bereits im Vorfeld ein großes Kartenkontingent abgesetzt wird, bekommen wir Schwierigkeiten mit der Kalkulation der Speisen und Getränke, die wir in entsprechender Menge vorhalten wollen“, betont Voß. Daher hofft sie, dass der Vorverkauf noch anzieht. Der läuft über das Café Draegers in Hauptstraße 20 von Bad Kleinen oder telefonisch unter der Nummer 0171/5340987.

Am 1. Mai selbst veranstalten die Gemeinden Bad Kleinen und Hohen Viecheln ein gemeinsames Maifest – an der Schwedenschanze, am Wallensteingraben. Dort startet um 10 Uhr ein buntes Programm für den Feiertag. Bei der Organisation wechseln sich die Gemeinden ab, dieses Jahr zeichnet Hohen Viecheln für die Ausrichtung verantwortlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen