Gadebusch : Tanz und Wein

Anstoßen zum Weinfest: Die Gadebuscher Senioren ließen es sich gut gehen.
Anstoßen zum Weinfest: Die Gadebuscher Senioren ließen es sich gut gehen.

Volkssolidarität lud in die Begegnungsstätte

svz.de von
26. November 2018, 08:04 Uhr

„Wo befindet sich das nördlichste Weinanbaugebiet Deutschlands?“, fragt Katarina Braune, die neue Leiterin der Begegnungsstätte der Gadebuscher Volkssolidarität. Nicht jeder der etwa 30 Gäste des ersten Weinfestes weiß die Antwort, hat beim Quiz aber zum Glück drei Antwortmöglichkeiten und hat damit immerhin eine 33-prozentige Chance, die richtige Lösung anzukreuzen. Dass es am Ende Rattey in der Uckermark ist, wusste kaum jemand, doch genau das machte das Quiz zum Weinfest schließlich so beliebt.

Vorher hatten die Besucher die Möglichkeit, ein Stückchen Kuchen zu essen und einen Kaffee zu trinken. „Aber es ist ein Weinfest und da dürfen Weintrauben und Schmalzstullen nicht fehlen“, erklärte die ehemalige Leiterin der Volkssolidarität Marianne Hußfeldt. Sie sei zwar schon sei zwei Jahre in Rente, erklärte sie, doch als Vorsitzende eines örtlichen Clubs der Volkssolidarität helfe sie auch heute noch immer wieder aus. Nach dem Tanz zur Musik von Manfred Kerbstadt konnten sich die Teilnehmer schon wieder auf das nächste Fest freuen. Denn am am Sonnabend, dem 7. Dezember, veranstaltet die Volkssolidarität ein Adventskonzert. Von 15 Uhr an werden in der Begegnungsstätte der Seniorenwohnanlage der Volkssolidarität, R.-Breitscheid Straße 16, weihnachtliche Titel präsentiert und anschließend bei Kerzenschein Weihnachtslieder gesungen. Der Eintritt kostet fünf Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen