zur Navigation springen

Gadebusch/ Renzow : Tannenbäume gehen in Rauch auf

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Trotz des Regens ließen die Feuerwehren Gadebusch und Schildetal ihre Feuer lodern

svz.de von
erstellt am 13.Jan.2014 | 00:00 Uhr

Rauchschwaden ziehen über Gadebusch. Feuer? Ja – aber kontrolliert. Die Weihnachtsbäume der Stadt gingen am Sonnabend in Flammen auf. Etwa 500 Bäume seien verbrannt worden, sagt Wolfgang Ziegler, Wehrführer der Gadebuscher Feuerwehr. „Das Tannenbaumverbrennen ist schon seit vielen Jahren eine Tradition in Gadebusch“, so der Wehrführer. So waren trotz des schlechten Wetters viele Bewohner der Stadt gekommen, um sich ihrer Weihnachtsbäume zu entledigen, der Blaskappelle zu lauschen und gemeinsam gemütlich an langen Tischen im Feuerwehrgebäude beisammen zu sitzen. Draußen am Feuer standen die Nachwuchskräfte und legten Tannenbäume nach. Der Regen machte ihnen nichts aus.

Auch in Renzow bei der Feuerwehr Schildetal brannten die Bäume. „Um 10 Uhr am Sonnabendmorgen haben wir die Bäume vor den Haustüren der Renzower eingesammelt, aufgeschichtet und dann um 17 Uhr den großen Haufen in Brand gesteckt“, erzählt Wehrführer René Werner. Den Weihnachtsbaum seiner Familie hatte Werner auch im Gepäck. Dieser landete mit 40 weiteren Tannenbäumen auf dem Feuer.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen