Wismar : Sympathieträger aus dem All

von 26. September 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Rückblick: Sigmund Jähn während eines Vortrages in Wismar. Hinter ihm zu sehen war damals das Originalmodell eines Fokker-Dreideckers DR 1.
Rückblick: Sigmund Jähn während eines Vortrages in Wismar. Hinter ihm zu sehen war damals das Originalmodell eines Fokker-Dreideckers DR 1.

Viele Wismarer werden Raumfahrer Sigmund Jähn in guter Erinnerung behalten

Der Tod von Sigmund Jähn bewegt auch so manchen in der Region. Noch Mitte September hatte Sigmund Jähn in Rostock seinen letzten Publikums-Auftritt. Und Andrej Quade, Direktor des Wismarer Phantechnikums, hatte den berühmten Kosmonaten noch im Juni dieses Jahres persönlich in der Russischen Botschaft in Berlin anlässlich eines Empfangs begrüßt. Erstma...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite