Kunsthandwerk : Stöllnitz: Kunstvolle Karten und Handwerk im Gemeinschaftshaus

Hunderte von Besucher fanden  den  Weg nach Stöllnitz.
Foto:
1 von 4
Hunderte von Besucher fanden den Weg nach Stöllnitz.

Mehr als 30 Anbieter von Kunsthandwerk boten in Stöllnitz einen vorweihnachtlichen Markt.

svz.de von
17. Dezember 2013, 05:15 Uhr

Weihnachten darf kommen. Zumindest die Besucher des Stöllnitzer Handwerkermarktes sind bestens eingestimmt. Sie fanden am Sonntag den Weg in das Dorfgemeinschaftshaus des kleinen Ortes. Dort präsentierten 32 Anbieter eine breite Palette kunstgewerblicher Artikel. Kleine Kunstwerke aus Wachs, Glasmalerei, Perlen, Korb, Wolle, Papier oder Keramik begeisterten die Gäste. „Ich drehe die Perlen aus italienischem Glas selbst“, erklärte Maike Wölky-Staudt aus Pokrent, als sie ihr Hobby vorstellte. Jede Perle ist ein Einzelkunstwerk. „Ich kann dabei herrlich entspannen“, sagte die gelernte Textilbetriebswirtin und erzählte, wie sie mit Hilfe von andersfarbigen Glaseinschlüssen und Luftblasen Muster und Blüten in die Perlen brennen kann.

In Stöllnitz gab es die Gelegenheit, zahlreichen Kunsthandwerkern beim Stricken, Auffädeln oder Gestalten von kunstvollen Karten einmal auf die Finger zu schauen. Und ganz besonders warm ums Herz wurde es Anbietern wie Gästen, als die Streicherklasse aus der Lützower Schule Weihnachtsmusik spielte. „Das ist auch Kunsthandwerk“, so Lehrerin Kathrin Georgi-Vogler, die mit knapp 20 Schülern und drei Kollegen musizierte. Traditionelle Weihnachtslieder aber auch wunderschöne klassische Stücke gehörten zum Repertoire.

Auch Kulinarisches galt es zu probieren. So bot Jens Bütow vom Grillstübchen in Gadebusch selbst gemachte Gerichte im Glas – von Soljanka bis zum Hühnerfrikassee an. Wer richtig Appetit bekommen hatte, konnte ihn im selbst gestalteten Café mit Kaffee und Kuchen oder Kartoffelsalat und Würstchen stillen.

Bereits zum fünften Mal wurde der Kunsthandwerkermarkt von den Bastelfeen in Stöllnitz organisiert. „Immer am dritten Advent“, erzählte Bastelfee Hanne Rudloff, die sich über die große Resonanz freute.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen