zur Navigation springen

Boltenhagen : Stars feiern mit beim Seebrückenfest

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Ostseebad Boltenhagen lud zum 26. Mal zum dreitägigen Spektakel ein

svz.de von
erstellt am 06.Aug.2017 | 21:00 Uhr

Seit mehr als 45 Jahren ist der Londoner Albert Hammond ein gefeierter und ebenso erfolgreicher Songwriter und Sänger. Im Rahmen des 26. Boltenhagener Seebrückenfestes begeisterte der 73-jährige Londoner mehr als 1000 Gäste im Boltenhagener Kurpark. Die Besucher feierten den Briten fast zwei Stunden lang und forderten am Ende mit viel Applaus eine Verlängerung des Auftritts.

„Fantastisch, dass der mal nach Boltenhagen kommt. Wir haben in den 60-er und 70-er Jahren ständig nach seinen Hits getanzt“, erzählte Heidi Knabe, die zusammen mit ihrem Mann Peter aus Goldbeck kam, um den Künstler auftreten zu sehen. Praktisch ein Heimspiel absolvierten hingegen Gerhild Pieper aus Boltenhagen und Ilona Görtz aus Grevesmühlen. Auch sie wollten sich den Auftritt nicht entgehen lassen. „Ich habe meine Nichte mitgebracht. Sie spielt auch Gitarre und kann nun aus der ersten Reihe mal sehen, was man alles machen kann, wenn man die Gitarre beherrscht“, erklärte Ilona Görtz. Hammond begann seinen Auftritt mit „Down by the river“ aus dem Jahre 1972, dem im gleichen Jahr und auch in Boltenhagen „It Never Rains in Southern California“ folgte. Der Musiker bewies vor dem Konzert ein großes Herz, als die an den Rollstuhl gefesselte Schwerinerin Britta Steuwer den Musiker persönlich treffen durfte. „Wir haben kurz das Management gefragt und er war einverstanden, er kam auch kurz während des Auftritts zu uns hinunter. Fantastisch“, erklärte die Gadebuscherin Anke Miltzow.

Mit Musikeinlagen, Spaß und viel Spiel ging das dreitägige Brückenfest schließlich heute zu Ende.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen