Gadebusch : Stadtrundgang für 2015 ausgebucht

Als Münzmeister Bernhard Junkelingk lotst Stadtführer Dr. Gerhard Schotte Einheimische und Touristen durch Gadebusch.  Fotos: Michael Schmidt
1 von 2
Als Münzmeister Bernhard Junkelingk lotst Stadtführer Dr. Gerhard Schotte Einheimische und Touristen durch Gadebusch. Fotos: Michael Schmidt

Angebot für Einheimische und Touristen übertrifft nahezu alle Erwartungen

von
11. September 2015, 23:39 Uhr

Vielleicht war es eine Schnapsidee, vielleicht auch nicht. Auf jeden Fall aber haben Gastronomen und engagierte Bürger in Gadebusch ein erfolgreiches Angebot für Einheimische und Touristen etablieren können. Die Rede ist vom Kulinarischen Stadtrundgang, der nahezu alle Erwartungen übertrifft. „Schon jetzt gibt es nur noch Restkarten für das Jahr 2016 und die ersten Vorbestellungen für 2017 liegen uns auch schon vor“, sagt Klaus Leuchtemann vom Hotel Christinenhof. Dass der Kulinarische Stadtrundgang eine solche Entwicklung nehmen würde, daran sei beim Start im vergangenen Jahr nicht zu rechnen gewesen.

Vor allem Einwohner aus Gadebusch und umliegenden Orten wollen den Mix aus Historie und Köstlichkeiten kennen lernen. Allein in diesem Jahr nutzten rund 400 Teilnehmer dieses Angebot. Sie machten sich vom „Münzschläger“ aus auf den Weg durch die Innenstadt, erkundeten Rathaus, Kirche, Schloss, Museum, Bahnhof und kehrten in Lokalen wie dem „Goldenen Löwen“ oder der Station „Burgsee“ ein. Darüber hinaus setzten sie mit einem Fährmann (Marco Kern) von einem auf das andere Ufer über.

Dieser Erfolg ist auch Bürgermeister Ulrich Howest nicht entgangen. „Was ich an der Sache am meisten schätze, ist, wieviel Herzblut die Beteiligten in dieses Angebot stecken“, so Howest.

Fünf bis sechs Stunden sind die Teilnehmer des Kulinarischen Stadtrundgangs unterwegs. Stärken können sie sich in den Pausen bei einem Humpen Gadebuscher Bier, einer Kartoffelsuppe, Schmalzstullen und weiteren kulinarischen Angeboten. Weitere Infos und Karten gibt es in der Museumsanlage unter Telefon 03886-211160.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen