Eröffnet : Sprit und Burger an der Ostseeautobahn

Erste Kunden waren Karl- Heinz Lück und seine Frau Renate. Sie haben auf dem Weg von Kiel nach Pasewalk die neue Tankstelle ausprobiert und sind froh, dass es hier  nun auch eine Möglichkeit zum Rasten gibt.  Fotos: marie boywitt
1 von 2
Erste Kunden waren Karl- Heinz Lück und seine Frau Renate. Sie haben auf dem Weg von Kiel nach Pasewalk die neue Tankstelle ausprobiert und sind froh, dass es hier nun auch eine Möglichkeit zum Rasten gibt. Fotos: marie boywitt

Die Rast- und Tankstellen Schönberger Land Nord und Süd sind nun für Pendler und Reisende offen

svz.de von
12. Dezember 2013, 20:45 Uhr

Letzte Korrekturen im Shop und Bistro werden gemacht. „Wie viele Eierscheiben müssen eigentlich bei dem Eierbrötchen rauf“, fragt einer der Mitarbeiter im Bistro der neuen Shell-Ratsstätte in Schönberger Land Süd. „Die Mitarbeiter kommen zum Teil aus ganz anderen Berufen“, erklärt Heiko Schulz, Betreiber der Tank- und Raststätte.

Dies bestätigt die 50-jährige Petra Trompka aus Schlüte. Sie arbeitete gut 20 Jahre in einer Bank, bei der sie dann aufgrund von Strukturveränderungen aufhören musste. „Dann habe ich mir noch einen anderen Job zwischendurch gesucht, aber den wollte ich dann nicht mehr machen“, sagt die 50-Jährige. Durch einen Artikel in der Zeitung habe sie über das Bauvorhaben an den Raststätten erfahren und sich beworben, obwohl noch keine Bewerbungsphase war. Prompt hätte sie eine Antwort bekommen und wurde bereits für die kommende Woche zu einem Gespräch eingeladen. „Es ist aber sehr aufregend für mich heute. Nicht nur die Tankstelle hat heute den ersten Tag geöffnet, auch das Bistro und somit ist das auch mein erster Tag“, so Petra Trompka. Angesprochen habe sie diese Arbeit, da dabei ebenso ein intensiver Kundenkontakt wichtig sei, wie in der Bank. „Es ist trotzdem ungemein spannend.“

Durch eine Zeitungsanzeige hat auch die 53-jährige Rita Martina Hatarth aus Roggenstorf von dem Bauvorhaben und den freien Arbeitsplätzen gehört. „Ich war vorher arbeitslos und da kam mir die Stellenausschreibung ganz recht und ich habe mich beworben“, so die 53-Jährige. Nun freue sie sich auf die neue Herausforderung in ihrem Leben. Beide sind zwei der insgesamt 39 Mitarbeiter, die momentan in beiden Raststätten arbeiten – sowohl bei Mc Donald’s als auch im Tankshop und dem Bistro. Weitere Stellen werden je nach Bedarf noch ausgeschrieben.

Die Zukunft hat der Betreiber der Raststätte, Heiko Schulz, noch nicht im Blick. „Wir müssen jetzt erst einmal abwarten, wie es läuft. Heute ist gerade mal der Eröffnungstag“, so Schulz. Zwar sei er schon „ein alter Hase im Geschäft“, da er schon vier andere Raststätten besitzte, dennoch sei er sehr aufgeregt. „Autobahntankstellen haben ein ganz eigenes Wesen, anders als Tankstellen in einer Stadt – und das ist das Tolle an der Arbeit“, sagt Schulz.

Um die neue Raststätte Schönberger Land zu bewundern, haben auch Renate und Karl-Heinz Lück aus Krugsdorf bei Pasewalk gestern zur Eröffnung angehalten. „Wir sind gerade auf dem Weg von Kiel zurück nach Krugsdorf und da haben wir von diesem Ereignis im Radio gehört und dachten uns, da halten wir mal an“, erklärt die 62-jährige Renate Lück. Und sie waren prompt die ersten Tank-Kunden. Schon oft hätten die beiden auf dem Weg von Pasewalk nach Kiel darüber geredet, dass an dieser Stelle eine Tankstelle bzw. ein Rastplatz sinnvoll wäre. „Und nun ist es endlich passiert“, so Renate Lück.

Nun gibt es sowohl auf Schönberger Land Süd als auch Nord eine Tankstelle mit je drei Zapfsäulen für Autos und Kleintransportern, eine LPG-Säule sowie Zapfsäulen für Lkw und eine Adblue-Säule. Diese Rast- und Tankstelle ist mittlerweile die zweite von den fünf geplanten auf der „Ostseeautobahn“ in MV.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen