SCHLAGSDORF : Sportlicher Spendentag kam an

Friedrich Wilhelm Ostermann (l.) und  Moderator Torsten Finger kurbeln den Spendenaufruf an.
1 von 5
Friedrich Wilhelm Ostermann (l.) und Moderator Torsten Finger kurbeln den Spendenaufruf an.

Schlagsdorf unterstützt mit 1000 Euro den Mukoviszidose e.V.. Benefizveranstaltung mit Fußballstars und Landessportbund

svz.de von
14. Juli 2014, 00:15 Uhr

Die Einwohner und Bürger der Region Schlagsdorf haben ein Herz für ihre Mitmenschen. Nach einer Aktion für die Knochenmarkspende in den Vorjahren folgten am Wochenende zahlreiche Familien dem Aufruf zur Unterstützung des Mukoviszidose e.V. beim Sport- und Spendentag.

Abnahme von Sportabzeichen durch den Landessportbund, Gesundheitsberatung und Tombola standen auf dem Programm, die Lübzer E-Junioren kickten gegen die Junioren der SG Schlagsdorf. Höhepunkt war das Benefiz-Spiel der SG Schlagsdorf gegen die Nord-Ostsee-Auswahl.

Die Mannschaft aus ehemaligen norddeutschen Fußballgrößen wie Bernd Brexendorf (Werder Bremen, Hannover 96), Dietmar Hirsch (Borussia Mönchengladbach, Hansa Rostock) und Michael Prus (Schalke 04), spielt ausschließlich zugunsten des Mukoviszidose-Vereins. „Seit 18 Jahren, immer zu Beginn der Sommer- und Winterpausen der Bundesliga“, so Isi Nac (Holstein Kiel), „und immer gegen norddeutsche Vereine.“ Mukoviszidose ist eine schwere Stoffwechsel-Störung, Erkrankte leiden zunehmend unter Atemnot. „Eine schlimme Krankheit, die sehr betroffen macht“, findet Petra Zimmermann, Gründerin des Schlagsdorfer Schulvereins. Die Lebenserwartung von Mukoviszidose-Patienten liegt heute bei maximal 35 Jahren. „Als wir anfingen waren es gerade mal 15 Jahre“, so Jirka Heine, ehemaliger Holstein-Kiel-Kicker. Seither habe sich viel getan. „Jeder Euro hilft, das Leben der Betroffenen und ihrer Angehörigen zu erleichtern“, sagt Auswahl-Betreuer Friedrich Wilhelm Ostermann, der sich für die wiederholte große Spendenbereitschaft der Schlagsdorfer bedankte.

„Der Kontakt zum Verein kam über den früheren Borrussia-Spieler Frank Pagelsdorf zu Stande. Seit 1997 ist er Ehrenmitglied im Verein“, erzählt Kreistagsmitglied und Initiator Jens Strohschein. Seither sammeln die Schlagsdorfer zugunsten des Mukoviszidose-Vereins. Spendenbüchsen, Sponsoren, Spiele: Auf diese Weise konnten schon mehrfach größere Summen übergeben werden. „Im letzten Jahr waren es 1250 Euro“, so Kassenwart Uwe Beyreuther. „Zu helfen und gleichzeitig gegen solch erfahrene Spieler anzutreten, ist ein echtes Highlight“ , findet SG-Spieler Kenny Schröder.

Zu Gast war auch Alexander Czerwinski, 2000 Mannschaftsweltmeister der Sumoringer und in dieser Saison wieder Nose Tackle bei den Rostock Griffins (American Football). Er spendete den Erlös einer Trainingseinheit, die sich Uwe Beyreuther ebenso wie den von Hansa-Rostock-Stammspielern signierten Fußball ersteigerte. „Wir sind gesund, andere ringen um jeden Atemzug und wissen, dass ihr Leben nur kurz sein wird.“ Holstein Kiel Spieler Isi Nac ist der jüngste Spieler der Nord-Ostsee-Auswahl und froh, helfen zu können.

Während sich drei Erwachsene und zwölf Jugendliche über ihr neues Sportabzeichen freuten, gelang den Schlagsdorfer Spielern ein respektables 2:5 gegen die Auswahl. Im letzten Jahr hatten sie für den guten Zweck fünfzehn chancenlose Gegentore kassiert. Rund 1000 Euro konnte Organisator Thorsten Finger dem Mukoviszidose-Verein am Ende übergeben.






zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen