Rehna : Sporthaus belebt Marktensemble

Mit Freude beim Einräumen: Frank Lau, Martin Zimmermann, Anika Zimmermann-Riedel  und Lina Fotos: volker bohlmann
1 von 2
Mit Freude beim Einräumen: Frank Lau, Martin Zimmermann, Anika Zimmermann-Riedel und Lina Fotos: volker bohlmann

Frank Lau eröffnet in ehemaliger Drogerie sein neues Sporthaus. Verkaufsfläche vergrößert sich von 100 auf 200 Quadratmeter

von
28. März 2014, 05:15 Uhr

Fußball ist sein Leben, dafür verschiebt Frank Lau durchaus wichtige Tätigkeiten im Tagesablauf. In Vorbereitung der Eröffnung seines neuen Geschäftes sind die Prioritäten allerdings klar gesetzt. Am morgigen Sonnabend öffnet der Rehnaer sein neues Sporthaus. In erster Reihe, direkt am Marktplatz der Kleinstadt, öffnet auf 200 Quadratmetern das Einzelhandelsgeschäft mit Sportartikeln und Mode. „Da gibt es noch einiges zu erledigen“, sagt Lau.

Eines steht im Vorfeld fest: Der Umzug ist ein Gewinn für die Kleinstadt. Torsten Arndt, Vorsitzender des Vereins für Handwerk und Handel in Rehna, gibt sich optimistisch: „Es ist immer positiv, wenn Bewegung in der Stadt ist. Mit diesem Umzug wird der Marktplatz belebt. Ich wünsche Frank Lau alles Gute.“ Solch eine Initiative sei beispielgebend. „Das persönliche Engagement im eigenen Geschäft zählt, dann hat man auch in Rehna eine Chance“, sagt Arndt. Niemand dürfe auf große Ansiedlungen warten.

„Näher dran am Geschehen und ein belebter Markt in Rehna“ sind nach Aussagen von Bürgermeister Hans Jochen Oldenburg wichtige Aspekte. Er begrüßt die Entscheidung des Unternehmens. Grundsätzlich, so Oldenburg, unterstütze die Stadt die Bemühungen der Einzelhändler.

Für die Kommune endet am Sonnabend ein seit zwei Jahren andauernder Leerstand. Die Geschäftsräume beherbergten einst den Drogerie-Discounter Schlecker, bis nach der Insolvenz das Licht ausging.

Am Sonnabend wird offiziell wieder das Licht angestellt, wenngleich Frank Lau im Schein der Deckenlampen mit Familie und Freunden seit Tagen Spätschichten im neuen Domizil schiebt. Kein Problem, meint Anika Zimmermann-Riedel, die mit Tochter Lina und Ehemann Martin Zimmermann spontan mit anpackt: „Das ist mein Onkel. Da stellt sich die Frage nicht, da wird geholfen.“ Somit wird am heutigen Freitag die Familie erneut mit anpacken, damit am Sonnabend um 10 Uhr die Eröffnung gelingt. Bis zum späten Nachmittag empfängt Frank Lau Stammkunden und Interessierte im Geschäft.

Er freue sich auf diesen Moment. „Auf den Tag genau vor acht Jahren habe ich mit meinem Sohn in der Hinterstraße das Geschäft eröffnet“, so der 53-Jährige. Am neuen Standort werde er das Sporthaus allein führen. Am Angebot ändere sich nichts, erzählt der Rehnaer. Nur, dass die Kunden künftig das komplette Sortiment vom Sportschuh über Outdoor-Bekleidung bis hin zum nach Wunsch bedruckten T-Shirt erhalten. Schließlich verdopple sich die Verkaufsfläche auf 200 Quadratmeter, meint der Rehnaer.


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen