zur Navigation springen

Lützow : Sportgemeinschaft feiert ihren 60. Geburtstag

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Ortschronist Walter Gaida stellt Bilder und Geschichten rund um den Verein aus

svz.de von
erstellt am 25.Jan.2015 | 23:53 Uhr

Die Sportgemeinschaft „Theodor Körner“ Lützow besteht seit 60 Jahren. Als sich 1955 Traktor Lützow von Traktor Renzow/Lützow abnabelte und später zur SG TK Lützow wurde, hätte sich Ortschronist Walter Gaida nicht vorgestellt, 60 Jahre später seine Bilder zu zeigen. Gerade mal 22 Jahre alt war der morgen 83 Jahre alt werdende Lützower, als er die ersten Bilder schoss und auch selbst bei Traktor Lützow gegen den Ball trat. „Hier auf dem Bild bin ich mit zwei anderen Fußballern drauf. Da war ich gerade 22 oder 23 Jahre alt“, erklärte der 82-Jährige, der eine Ausstellung im Theodor-Körner-Haus im Rahmen der Feierlichkeiten aufgebaut hatte. Eine Erwähnung aufgrund seiner zuverlässigen und guten Arbeit in der Ansprache des Vorsitzenden Ralf Borgwardt war ihm sicher. „Walter Gaida hat da viel Herzblut reingesteckt. Ich empfehle jedem, sich die Bilder anzuschauen“, sagte Borgwardt, der zu Beginn des Festes einige Mitglieder für ihr langjähriges Engagement auszeichnete.

Mary Stadler, Waltraut Bitterhof (beide Frauensportgruppe), Doreen Kattenberg (Spatzensport) und Maik Kattenberg, Rene Zellmer (beide Fußball), die D-Jugend-Fußballer der SG sowie Silvio Gezorrek (Kassenwart) und Mario Nedel (stellvertretender Vorsitzender) erhielten kleine Präsente. „Die Arbeit unserer Ehrenamtlichen ist gar nicht hoch genug einzuschätzen“, erläuterte der 54-jährige Vereinschef. Das sah auch Bürgermeister Tino Waldraff so. Denn der 30-Jährige hatte nicht nur einen Blumenstrauß, sondern auch eine große silberne „60“ mitgebracht und übergab diese dem Vereinsvorsitzenden. „Die Sportgemeinschaft ist das Herz des Ortes. Sie ist nicht wegzudenken und das muss man sich immer wieder vor Augen halten. Ich habe selbst hier Fußball gespielt, jetzt tun es meine Kinder“, erklärte der Lützower.

Mehr als 300 Kinder, Jugendliche und Erwachsene spielen derzeit bei der SG Lützow Fußball, Badminton, Tischtennis, machen Frauengymnastik oder Aerobic oder nehmen am Spatzensport der jüngsten Mitglieder teil. „Wir sind gut aufgestellt. Unsere Höhen hatten wir in den 80-er Jahren, als die Fußballer in der Bezirksliga spielten. Kurz nach der Wende hatten wir einen deutlichen Mitgliederrückgang. Der hat sich aber wieder erholt und wir sind wieder in einer gesunden Stärke vertreten. Auf zu den nächsten 60 Jahren“, sagte Borgwardt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen