Pferde und Klassik 2015 : Sport und reichlich Hörgenuss

Klangerlebnis: József Lendvay und die Neubrandenburger Philharmonie Fotos: volker bohlmann
1 von 6
Klangerlebnis: József Lendvay und die Neubrandenburger Philharmonie Fotos: volker bohlmann

„Pferde und Klassik 2015“ lockte 600 Fans nach Gadebusch / Neubrandenburger Philharmonie und Solist József Lendvay gefeiert

von
21. September 2015, 00:41 Uhr

Mit einem schier nicht enden wollenden Applaus und Zugaben feierte das Gadebuscher Publikum die elfte Auflage von „Pferde und Klassik“ mit der Neubrandenburger Philharmonie auf dem Zuchthof Makowei. Ein Fest der klassischen Musik, getragen von beschwingten und weltbekannten Melodien wie der Ouvertüre die „Leichte Kavallerie“ von Franz von Suppé und der „Zigeunerbaron“ von Johann Strauß. Dirigent Sebastian Tewinkel überzeugte somit wenige Tage nach seiner Amtseinführung mit der seit 65 Jahren musizierenden Philharmonie bei der Premiere in Gadebusch, an einem, wie er sagt „ungewöhnlichen Ort, der gut klingt“. Nun, das Klangerlebnis in der Reitsporthalle zog mehr als 600 Fans in die alte Münzstadt. Sie applaudierten einem brillant und augenscheinlich auf seiner Violine spielerisch musizierenden Solisten József Lendvay. Der ungarische Musiker interpretiert Zigeunerfolklore und gastiert sonst auf den internationalen Bühnen zwischen Los Angeles und Shanghai. 2014 erhielt er den zweiten Echo in der Kategorie Klassik.

Über ein gebührendes Echo in Gadebusch freut sich Dressurreiterin Christina Thieme. Sie bereicherte mit ihrem Programm die pferdesportlichen Darbietungen. Bei der Hengstparade in Redefin erhielt die zehnfache Landesmeisterin das Goldene Reitabzeichen. Große Ziele, die der von Lothar Makowei präsentierte Nachwuchs des Reit- und Fahrvereins und des Zuchthofes noch vor sich haben. „Wer Interesse am Reitsport hat, der erhält im Verein und auf dem Zuchthof eine entsprechende Förderung“, so Makowei, während die Voltigiergruppe und die vielfach geehrten Reitsportler wie Thomas Kleis und Philipp Makowei mit ihren Nachwuchspferden sich stilsicher dem Publikum auf dem Parcours präsentierten. Mit einer Reihe von Gespannen verabschiedeten sich die Reitsportler mit reichlich Schwung vom Parcours sowie „Pferde und Klassik 2015“.  

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen