zur Navigation springen

Grevesmühlen : Spiel mit echt aussehenden Kriegswaffen

vom

Spielende Kinder mit so genannten Soft-Air-Waffen haben auf einem ehemaligen Werksgelände in Grevesmühlen die Polizei auf den Plan gerufen. Die Beamten konnten kurz darauf die Kinder feststellen.

svz.de von
erstellt am 09.Nov.2011 | 10:27 Uhr

Grevesmühlen | Spielende Kinder mit so genannten Soft-Air-Waffen haben auf einem ehemaligen Werksgelände in Grevesmühlen die Polizei auf den Plan gerufen. Die Beamten konnten kurz darauf die Kinder feststellen. Zwei Kinder im Alter von 13 Jahren hatten hier eine Nachbildung des G 36, einer M 16 (beides Sturmgewehre) und einer Walter P 22 (Handfeuerwaffe) in den Händen. Die Beamten stellten die Waffen sicher und nahmen die beiden Jungs mit zur Dienststelle. Es wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. Die Eltern konnten sich ihre Kinder von der Grevesmühlener Dienststelle abholen.

Soft-Air-Waffen sind teils originalgetreue Nachbildungen von Kriegswaffen. Dem ersten äußeren Anschein nach sind diese nicht von den echten Waffen zu unterscheiden.

"In solchen Fällen kann es zu tragischen Fehleinschätzungen der Bedrohungslage kommen, wenn Kinder mit solchen Waffen auf Beamte zielen", verdeutlichte gestern André Falke von der Polizeiinspektion Wismar. Eltern sollten darauf achten, dass ihre Kinder nicht mit solchen Waffen spielen.

Die Polizei hatte in Grevesmühlen Hinweise von Bürgern erhalten, die befürchteten, dass es sich um echte Waffen handeln könnte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen