zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

18. Dezember 2017 | 15:53 Uhr

SVZ-Aktion : Spende für die Helfer der Tafel

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Positives Resümee der Weihnachtsaktion „Leser schenken Freude“

svz.de von
erstellt am 02.Feb.2016 | 23:51 Uhr

Weihnachten ist zwar längst geschafft, aber die SVZ hatte bei der Tafel noch etwas abzugeben. Zum Fest haben wir zusammen mit unseren Lesern Weihnachtspäckchen für Kinder gepackt, die von der Tafel versorgt werden. 130 Jungen und Mädchen sind das in der Region Gadebusch, Rehna und Lützow. Und Dank der tollen Unterstützung von Ihnen, liebe Leser, haben auch alle von uns ein Päckchen bekommen.

Doch wer nicht selber packen konnte, hatte auch die Möglichkeit, Geld zu spenden. Einige Spender zahlten das Geld auf das Spendenkonto ein, andere Unterstützer überreichten uns die Spenden. Das haben zum Beispiel die Mitarbeiter der Amtsverwaltung Gadebusch getan und auch einige Leser. 115 Euro haben wir nun an Karin Kluge von der Tafel übergeben. Insgesamt spendeten die Leser der SVZ mehr als 10 000 Euro. „Das ist schön, denn jeder Euro wird gebraucht“, sagt Karin Kluge von der Gadebuscher Tafel. Die Fahrzeuge, mit denen die Lebensmittel eingesammelt werden, brauchen Benzin, die Versicherung und Reparaturen müssen bezahlt werden, so Peter Grosch, der Chef der Tafelvereine Westmecklenburg.

Die Tafel versorgt in Gadebusch derzeit 120 Familien. „Mehr geht nicht“, sagt Karin Kluge. Jeden Dienstag können sie sich Lebensmittel bei der Ausgabestelle abholen. Dazu kommt die Kindertafel, die jeden Tag für 56 Kinder der Förderschule Frühstücksbeutel zusammenpackt. In Rehna werden knapp 80 Familien versorgt.

Die Päckchenaktion der SVZ und ihrer Leser erfüllte zahlreiche Kinder mit Freude. Dazu zählte nicht allein die Übergabe der Päckchen während des Festveranstaltung (wir berichteten). Nicht alle Kinder konnten teilnehmen. Aber alle 130 Pakete, die die Gadebuscher und weitere Familien aus der Region im Haus der SVZ abgaben, wurden an die Kinder der Familien weitergeleitet oder persönlich übergeben. Katrin Kluge: „Den Kindern und Eltern stand die Freude ins Gesicht geschrieben, als sie ihre Weihnachtsüberraschung erhielten.“ Die Übergabe der Spende bildete nun den Abschluss der Aktion „Leser schenken Freude“, auf die Karin Kluge gern zurückschaut. Es seinen teils sehr emotionale Momente gewesen, für die sich Kinder und die Erwachsenen bedankt hätten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen