Rehna : Sparkasse unterstützt Schulprojekt

Insgesamt 95 450 Euro gibt die Stiftung der Sparkasse Nordwest in ihrer Frühjahrskampagne an 25 Projekte von 22 Vereinen und Institutionen im Kreis.  Fotos: Peter Täufel
1 von 2
Insgesamt 95 450 Euro gibt die Stiftung der Sparkasse Nordwest in ihrer Frühjahrskampagne an 25 Projekte von 22 Vereinen und Institutionen im Kreis. Fotos: Peter Täufel

Der deutsch-polnisch-ukrainische Schüleraustausch ist eine von 25 Aktivitäten im Kreis, die die Stiftung mit Geld unterstützt

svz.de von
28. April 2017, 04:45 Uhr

Am 15. Mai geht es los: Dann startet das Schüleraustauschprojekt „Wasser kennt keine Grenzen“ der Regionalen Schule „Käthe Kollwitz“ Rehna. „Wir führen dieses Austauschprojekt alle zwei Jahre zu unterschiedlichen Themen durch“, sagt Petra Becker. Doch zum ersten Mal konnte die Koordinatorin dafür Mittwochabend in Grevesmühlen einen Förderbescheid entgegen nehmen – die Stiftung der Sparkasse unterstützt das Schulprojekt mit 1000 Euro. „Dafür können wir uns zum Beispiel zwei Umweltkoffer kaufen“, freut sich die Lehrerin für Englisch und Musik. Immerhin kostet einer davon allein 400 Euro. Watstiefel für die Schüler aus der Klosterstadt und den polnischen und ukrainischen Partnerschulen wären auch noch drin. „Wir untersuchen gemeinsam die alte Handelsstraße Richtung Osten, machen dafür Ausflüge an die Radegast, die Ostsee und zur Wismarer Kogge“, erklärt die Pädagogin das Projekt. An die Förderung sei man ganz zufällig gekommen, erzählt sie. „Ich hatte darüber mal bei uns in der Sparkasse gesprochen und da wurde ich vom Leiter gleich aufgefordert, eine Bewerbung einzureichen“, erinnert sich Petra Becker.

Für den Vorstandsvorsitzenden und Vorsitzenden der Stiftung der Sparkasse Nordwest, Manuel Krastel, ist das ein Beispiel dafür, wie innovativ die vielen unterschiedlichen Bildungs-, Sport-, Kultur- und Sozialprojekte in Nordwestmecklenburg sind. „Wir hatten für unsere Frühjahrskampagne 40 hervorragende Anträge und haben uns im Vorstand und Kuratorium der Stiftung für 25 entschieden – so viele wie noch nie“, so Krastel. Da habe für die 95 450 Euro das Stiftungskapital nicht gereicht, so dass die Sparkasse selbst noch etwas hinzugegeben habe.

Auch das Grenzhus in Schlagsdorf freut sich über eine Förderung: Das Politische Memoriale bekommt 2000 Euro für die Ausstellungen „Geschleifte Dörfer“ und „Aufbruch – Umbruch – Ankunft“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen