Kostenlose Sozialberatung : Sozialsprechstunden in Grevesmühlen, Wismar und Neukloster

Kostenlose Sozialberatungen in Nordwestmecklenburg

von
12. Februar 2019, 05:00 Uhr

Wer Fragen zu sozialen Themen hat, der sollte sich den 19. und 20. Februar vormerken. Dann bieten die Ortsverbände Wismar und Grevesmühlen des Sozialverbandes VdK kostenlose allgemeine Sozialberatungen an.

Am Dienstag, dem 19. Februar, erhalten Ratsuchende von 11 bis 12 Uhr in Neukloster beim Pflegedienst Gießler in der Hauptstraße 12 Antworten auf Fragen zu Rente, Grundsicherung/Hartz IV, Schwerbehinderung, Pflegeversicherung und vielem mehr. In Wismar findet die Sozialsprechstunde am Mittwoch, dem 20. Februar, von 10 bis 11.30 Uhr in der Median-Klinik in der Ernst-Scheel-Straße 28 statt. Ebenfalls am 20. Februar lädt der Ortsverband Grevesmühlen von 13 bis 15 Uhr zur allgemeinen Sozialberatung ins Büro in der Wismarschen Straße 4 in Grevesmühlen ein.

Der Sozialverband VdK ist der größte Sozialverband Deutschlands und gilt als Interessenvertretung der Mitglieder gegenüber der Politik. Er engagiert sich für soziale Gerechtigkeit, Gleichstellung und gegen soziale Benachteiligung. Alle Bürger werden kostenlos beraten. Der VdK vertritt seine Mitglieder auch juristisch vor Behörden und Sozialgerichten.



Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen