zur Navigation springen

Spende aus Gadebusch : Soziales Engagement für Kinder

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Raiffeisen-Handelsgenossenschaft Gadebusch unterstützt SVZ-Spendenaktion mit 500 Euro

svz.de von
erstellt am 27.Jan.2017 | 12:00 Uhr

Wer für die Zukunft baut, der setzt auf ein sicheres Fundament. Davon sind die 34 Mitarbeiter der Raiffeisen-Handelsgenossenschaft mit ihren Fachmärkten für Bauen, Heimwerken und Garten in Gadebusch und Rehna nicht allein bei ihrer täglichen Arbeit überzeugt.

Das Unternehmen engagiert sich auch bei sozialen und kulturellen Projekten und in diesem Jahr bei der Weihnachtsspendenaktion der Schweriner Volkszeitung zu Gunsten der Kinder- und Jugendklinik der Rostocker Uni-Medizin. „Wir leben von der Region und wollen uns hier engagieren“, sagt Andreas Thielbörger vom Vorstand der Raiffeisen Handelsgenossenschaft e.G. Für ihn und den Mitarbeitern sei es wichtig, Projekte vor Ort, für die Menschen in der Region zu fördern. „Somit haben wir uns entschlossen, diese Aktion mit 500 Euro zu unterstützen“, sagt Thielbörger.

Dabei geht es um eine weiterführende Betreuung, wie sie die Kinder- und Jugendklinik der Rostocker Uni-Medizin insbesondere bei an Krebs erkrankten Kindern für erforderlich hält. Damit sich der Alltag für die jungen Patienten und deren Familien um einiges leichter gestalten lässt – und die Kinder eine bessere Chance erhalten.

„Aus eigener Erfahrung weiß ich, was es bedeutet, wenn Kinder schwer erkrankt sind“, sagt Andreas Thielbörger. In solch einem Fall sei es für Eltern oftmals schwierig, die erforderlichen Mittel für die Fürsorge zu besorgen. Wenn eine entsprechende Fachstelle mit den Spenden eingerichtet werden kann, sei das Geld gut angelegt. Thielbörger: „Wir geben alle jeden Tag für zahlreiche Dinge Geld aus, warum sollen wir nicht auch etwas für eine gute Sache übrig haben.“ Trotz der gestrigen Scheckübergabe an die Uniklinik Rostock verkündet der stellvertretende SVZ-Chefredakteur Max-Stefan Koslik: „Das Spendenkonto bleibt weiter geöffnet.“ Auch Sie können helfen. Jede Spende ist wichtig. Jede Spende kommt an. Hier noch einmal die Adresse:

pro infantibus e. V.

Ostseesparkasse

Kontonummer:

40 50 09 178

BLZ: 130 500 00

IBAN: DE77 1305 0000

0405 0091 78

Verwendungszweck:

„Unsere Kinder“.

Bitte schreiben Sie für die Spendenquittung Ihre Adresse und Namen in die Zeilen für den Verwendungszweck. Vermerken Sie dort auch, falls Sie in der Zeitung nicht genannt werden möchten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen