Schlagsdorf : Sonderausstellung „Geflüchtet, vertrieben, entwurzelt“ im Grenzhus

Lenkt die Grenzhus-Geschicke: Dr. Andreas Wagner.
Lenkt die Grenzhus-Geschicke: Dr. Andreas Wagner.

Regelmäßige Führungen in den Sommerferien

von
03. Juli 2020, 15:37 Uhr

Sommer und kein Badewetter? Wie wäre es mal wieder mit einem Besuch im Grenzhus Schlagsdorf. Noch bis zum 8. August wird dort die Sonderausstellung „Geflüchtet, vertrieben, entwurzelt. Kindheiten in Mecklenburg 1945 bis 1952“ gezeigt. „Die Wanderausstellung der Stiftung Mecklenburg haben wir mit Lebensgeschichten aus der Region ergänzt. Flucht und Vertreibung haben die Zusammensetzung der Bevölkerung auch in unserer Region einschneidend verändert. Doch wir wissen heute kaum noch etwas über die konkreten Lebensumstände und die Folgen für die Kinder und Jugendlichen“, sagt Dr. Andreas Wagner.

Zahlreiche Führungen durch die Ausstellung

Darüber hinaus finden nach Aussage des Museumsleiters während der Sommerferien regelmäßige öffentliche Führungen im Grenzhus statt. Unter den Bedingungen der Corona-Pandemie ist die Teilnehmerzahl jedoch auf zehn Personen beschränkt, deshalb wird um vorherige Anmeldung gebeten. Die Führungen legen den Schwerpunkt auf das Außengelände und geben eine Einführung in die Dauerausstellung im Museum. Sie finden immer mittwochs um 11 Uhr statt: 8. Juli, 15. Juli, 22. Juli, 29. Juli, 5. August. Außerdem werden jeweils am Sonnabend um 11 Uhr öffentliche Führungen angeboten: 4. Juli, 11. Juli, 18. Juli, 25. Juli, 1. August, 8. August.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen