Kneese : Sommer, Sonne, Feriencamp

40 Kinder und zwölf Teamleiter sind in diesem Jahr beim Ferienlager auf den Arche-Hof in Kneese dabei.   Fotos: Katharina Roese
1 von 5
40 Kinder und zwölf Teamleiter sind in diesem Jahr beim Ferienlager auf den Arche-Hof in Kneese dabei. Fotos: Katharina Roese

Kirchgemeinden Roggendorf und Gadebusch veranstalten Ferienlager in Kneese / 40 Kinder aus der Region folgten der Einladung

svz.de von
16. Juli 2014, 00:00 Uhr

Lautes Kinderlachen klingt über den Arche-Hof. In der Mitte der Rasenfläche vor den Gebäuden des Hofes ist ein großes, buntes Zirkuszelt aufgebaut, daneben auf der kleineren Wiese stehen viele Campingzelte. Drum herum toben 40 Kinder, rennen über den Platz zwischen den Zelten und stehen um verschiedene Bastelstationen. Bis heute am späten Nachmittag findet in Kneese das Zeltlager der Kirchgemeinden Roggendorf und Gadebusch statt.

Zwölf Teamleiter, Jugendliche im Alter zwischen 13 und 21 Jahren, betreuen über vier Tage, gemeinsam mit den Gemeindepädagogen Agnes Kreutzberg und Steffen Nowack, die Rasselbande. Alle Campteilnehmer sind zwischen sieben und 13 Jahren alt – Mädchen und Jungen sind bunt gemischt.

Phillip Richter hebt seine blau-beklecksten Hände in die Höhe und lacht: „Ich habe gemalt. Einen Himmel, die Sonne und das Meer – das Bild wird der Hintergrund für eine Jesus-Geschichte“, erzählt der Achtjährige aus Klein Salitz. Am Morgen haben alle Kinder sich in Gruppen aufgeteilt und Geschichten über Jesus entdeckt. Später am Abend sollen sie diese in Gruppen den anderen vorstellen – als Schauspiel, Lied oder Geschichte.

Doch das steht ja erst später an: Mit seinen blauen Fingern zieht es Phillip schon weiter zur nächsten Station. Hier steht Teamerin Feenja Süß aus Schwerin bereit, um mit den Kindern Puppen zu gestalten. Diese werden in ein Filzkleid gesteckt und mit einer Frisur ausgestattet. „Ich kann nähen und habe mich deshalb für diesen Programmpunkt gemeldet“, verrät Feenja. „Ich zeige den Kindern, wie das geht.“

Phillip schnappt sich eine der Holzpüppchen und legt los. Der Achtjährige ist das erste Mal in Kneese und findet es toll. Julia Poschmann und Raya Schmeichel aus Wakenstädt sind dagegen schon alte Hasen – die Zehnjährigen sind jetzt zum dritten Mal auf dem Arche-Hof. „Am meisten Spaß macht das Zelten“, sind sie sich einig. „Aber wir haben auch viele tolle Sachen gemacht – Armbänder gebastelt, T-Shirts gefärbt und es gab eine Olympiade“, erzählt Julia. Und auch Feenja, die Teamerin, ist begeistert: „Es macht richtig Spaß. Es ist genauso toll, wie ich es erwartet hatte, total schön“, schwärmt sie.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen