zur Navigation springen

Tolles Programm : So vielfältig wie die vier Jahreszeiten

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Bunt und temperamentvoll war das Programm des diesjährigen Elternabends

von
erstellt am 09.Mai.2015 | 00:42 Uhr

Mit ihrer „Spaghetti“-Nummer hatte die 11-jährige Amy Sobke die Lacher des Publikums auf ihrer Seite. Die Schülerin der Regionalen Schule in Mühlen Eichsen wirkte an vier Sketchen auf dem traditionellen Elternabend mit – auch up Platt. „Ich war schon sehr aufgeregt und habe gehofft, dass ich nicht durcheinander komme mit meinen Texten“, erzählt das blonde Mädchen.

Amy war eine der rund 100 Schüler der fünften bis zehnten Klassen, die am Elternabend in der Turnhalle beteiligt waren. Für ihre Aufführungen haben sie bis zu drei Monate im vorab geübt. Gezeigt wurde unter anderem, was sie im Rahmen der Ganztagsschule und im Unterricht gelernt haben. Das vielfältige Programm reichte von Liedern, Sketchen, Tänzen, sportlichen Bodenübungen bis hin zur Akrobatik – und einer Moderation, die das Publikum durch die vier Jahreszeiten führte. „Wir haben die Veranstaltung in diesem Jahr an den Wandel der vier Jahreszeiten angelehnt, ganz im Sinne von Vivaldi“, erzählt Schulleiterin Sybille Schläger.

Los ging es mit frischen Darbietungen im Sommer, gefolgt von abwechslungsreichen Stücken, wie das Wetter im Herbst. Die Lieder im Winter ließen die Vorfreude auf den Advent kurz aufkommen und der Frühling wurde bunt und auch temperamentvoll, mit einem Argentinischen Tango.

Zehn Paare der Klassen acht bis zehn trafen sich an Nachmittagen und an Wochenenden, um für ihre erste große Aufführung zu üben. Unterrichtet wurden sie von Thomas Schäfer. „Auf die Schnelle haben wir eine super Gruppe zusammen bekommen“, so der Lehrer für Deutsch und Französisch sichtlich stolz auf seine jungen Tanzschüler. Erst modern zu elektronischen Rhythmen und dann ganz klassisch und traditionell rundeten die Tanzpaare den diesjährigen Elternabend mit ihrem ausdrucksvollen Tanz ab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen