zur Navigation springen

Kleinbus und Pkw stoßen bei Grevesmühlen zusammen : Sieben Menschen bei Unfall verletzt

vom

Bei einem Zusammenstoß eines Kleinbusses mit einem Pkw wurden gestern in der Nähe von Grevesmühlen sieben Menschen zum Teil schwer verletzt. Die Landesstraße 03 war für drei Stunden voll gesperrt.

svz.de von
erstellt am 14.Feb.2013 | 07:24 Uhr

Grevesmühlen/Gadebusch | Sechs Notarztwagen im Einsatz, dazu ein Rettungshubschrauber - gleich sieben Menschen mussten gestern nach einem Unfall teilweise mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht werden.

Der Unfall ereignete sich gegen 7.10 Uhr, als auf der Landesstraße zwischen Grevesmühlen und der Autobahnanschlussstelle Grevesmühlen nahe dem Abzweig Pravtshagen ein Kleintransporter frontal mit einem Pkw zusammenstieß. In dem Kleinbus befanden sich fünf Mitarbeiter des Diakonischen Werkes, die per Fahrdienst von Gadebusch auf dem Weg zur Arbeit in den Grevesmühlener Werkstätten der Diakonie waren. "Alle sechs Insassen des Kleinbusses und der Pkw-Fahrer, der alleine im Auto saß, wurden zum Teil schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt", heißt es von Seiten der Polizei. Der eingeklemmte Fahrer des Kleinbusses musst von den Männern der Freiwilligen Feuerwehr Upahl befreit werden.

"Das ist eine schlimme Nachricht, wir sind alle sehr betroffen", sagt Kirsten Balzer. "In Gedanken", so Geschäftsführerin des Diakoniewerks im nördlichen Mecklenburg weiter, "sind wir bei den Verunglückten und ihren Angehörigen".

Viele der über 300 Mitarbeitenden mit Behinderungen, die in den Werkstätten des Diakoniewerks tätig sind, werden täglich mit einem Fahrdienst zu Hause abgeholt und zur Arbeit gefahren. "Wir arbeiten dazu seit Jahren mit dem Fahrdienst zusammen", erläutert Kirsten Balzer. "Den Fahrdienst und seine Mitarbeiter kennen wir als sehr umsichtig", betont die Geschäftsführerin.

Die Unfallursache ist noch nicht geklärt, die Landesstraße 03 war für drei Stunden voll gesperrt. An den Wagen entstand ein Schaden in Höhe von rund 20 000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen