Rehna : Seelenbinder-Büste löste Streit aus

Jetzt strahlt Seelenbinders Büste wieder in altem Glanz. Ein Dach schützt sie.
1 von 2
Jetzt strahlt Seelenbinders Büste wieder in altem Glanz. Ein Dach schützt sie.

Die Kosten für Überdachung des Standbildes wurden nicht von Stadt der übernommen. Bürgermeister Oldenburg erklärt: „So etwas muss abgesprochen werden“

von
13. Februar 2014, 17:55 Uhr

Die Statue von Werner Seelenbinder leuchtet im Sonnenschein. Die bronzene Farbe ist frisch, ein Dach aus Edelstahl schützt das Bildnis des deutschen Ringers. Vor einiger Zeit sah das Standbild noch ganz anders aus: Die Büste war dem Wetter ausgesetzt und der Putz bröckelte. „Ich gehe öfter da oben beim Sportplatz lang und habe den Verfall der Seelenbinder-Büste jahrelang beobachtet“, sagt Alfred Böttcher, Stadtvertreter in Rehna. „Es ist doch wichtig, dass so etwas erhalten wird“, findet der Rehnaer. „Ich habe mehrfach in Ausschüssen darauf hingewiesen, dass etwas gemacht werden muss.“ Deshalb habe er irgendwann beschlossen, die Büste selbst zu erneuern.

Gesagt, getan: „Der Sockel war kaputt die Platten schmutzig und die Büste in einem schlechten Zustand“, erzählt der Rehnaer Stadtvertreter. „Ich wusste erst gar nicht, um was für ein Material es sich handelt – meine Hände waren matschig als ich die Statue anfasste.“ Zuerst hat Böttcher die Büste in seinem Heizungskeller durchtrocknen lassen – über eine lange Zeit. „Dann habe ich alles Kaputte runtergeschält – die Schäden gingen fast runter bis zum Gewebe“, so der Rehnaer. Tiefe Löcher voll Moos und Algen hätten in der Büste geklafft, sagt er. Dann wurde das Standbild wieder aufgebaut und mit Sandpapier glatt geschmirgelt. Zum Schluss wurde ihr ein frischer Anstrich mit Bronzefarbe gegeben. „Damit die Büste witterungsgeschützt ist und nicht geklaut wird, habe ich ein Dach in Auftrag gegeben“, sagt Alfred Böttcher.

Und genau darum entbrannte ein Streit: „Die Stadt hat das Dach nicht bezahlt“, sagt Böttcher. Rehnas Bürgermeister Hans-Jochen Oldenburg erklärt: „Alfred Böttcher hat eigenständig für 450 Euro die Überdachung bestellt. Sowas muss vorher abgesprochen werden.“ Es gehe um Gelder des Schulverbandes, so Oldenburg. „Da muss man Linie wahren, das sind öffentliche Mittel. So etwas muss vom Schulverband abgestimmt werden.“ Böttcher hat am Ende die Kosten für die Überdachung selbst übernommen und Seelenbinders Büste ist nun gut geschützt.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen