zur Navigation springen

Gadebusch plant Neubau eines Busbahnhofes : Schweriner Straße: Freie Fahrt ab Sommer 2013

vom

Der Frost ist aus dem Boden. In Gadebusch starten die Baufirmen durch und wollen mit der Straße Treppenberg und Schweriner Straße zwei wesentliche Projekte bis zum Sommer vollenden.

svz.de von
erstellt am 05.Apr.2013 | 06:49 Uhr

Gadebusch | Der Frost ist aus dem Boden. In Gadebusch starten die Baufirmen durch und wollen mit der Straße Treppenberg und Schweriner Straße zwei wesentliche Projekte bis zum Sommer vollenden. Priorität hat nach Aussagen der Stadt Gadebusch dabei die Fertigstellung der Schweriner Straße. Nach der Bauberatung am Donnerstag steht fest, dass die Erneuerung der wichtigen Zufahrt nebst Bürgersteig Ende Juni 2013 ohne Barrieren befahrbar sein soll. Mit dieser Zielstellung arbeitet die Westa Straßen- und Tiefbau GmbH Hagenow, die durch den lang anhaltenden Winter mit vierwöchiger Verspätung jetzt die Arbeiten im Stadtgebiet wieder aufgenommen hat.

Wie Holger Saupe, Mitarbeiter Bauamt Gadebusch, gegenüber der SVZ mitteilte, verständigten sich der Landkreis und die Stadt noch Ende 2012 auf zusätzliche Maßnahmen. "Die Schweriner Straße erhält auf dem Abschnitt Treppenberg bis Industriestraße neben einem Gehweg eine neue Asphaltschicht", so Saupe. Die Folge: Vollsperrung der Zufahrt im Juni. Während sämtliche vorbereitenden Maßnahmen bei laufendem Verkehr erfolgen, wird für die "Auskofferung der Fahrbahn mit anschließendem Einbau der Asphaltschicht eine zweiwöchige Vollsperrung im Juni erfolgen", so das Bauamt der Stadt Gadebusch. Während dieser Bauphase wird der Verkehr über die Umgehungsstraße ins Stadtgebiet umgeleitet. Bestandteil der Maßnahme sind die Erneuerung des Stromnetzes, der Regenwasserkanäle, der Bau des Geh- und Radweges zur Industriestraße sowie die Installation von stromsparenden LED-Straßenlampen.

Des Weiteren verwandelt sich der Abschnitt Schweriner Straße-Treppenberg-Bahnbrücke ab dem 15. April zur Großbaustelle. Der Zweckverband Radegast, die Stadt Gadebusch und der Landkreis beabsichtigen - zeitgleich zu den Baumaßnahmen in der Schweriner Straße - die Verlegung eines Regenwasserkanals, die Erneuerung der Trinkwasserleitung sowie eine Erneuerung der Asphaltdeckschicht. Die Investitionen belaufen sich auf rund 170 000 Euro. "Die Ausschreibungen sind gelaufen. Die Westa Straßen- und Tiefbau wird die Arbeiten weiterführen", so Saupe. Eine Vollsperrung des Abschnittes Bahnbrücke-Schweriner Straße für den Asphalteinbau ist im Juni für die Dauer von zwei Tagen vorgesehen.

Voraussichtlich in 2014 erfolgt die Erschließung eines neuen Busbahnhofes und Parkplatzes in verkehrsgünstigerer Lage am Bahnhof von Gadebusch. Nach Angaben von Bürgermeister Ulrich Howest haben sich die Stadt Gadebusch und die Deutsche Bahn als Eigentümerin des Geländes auf einem akzeptablen Kaufpreis verständigen können. Howest: "Die Bahn war in den Verhandlungen flexibel." Nach SVZ-Informationen befinden sich die Vertragsverhand lungen kurz vor Abschluss. Das Bauamt bestätigte zudem die "Vorbereitungen der Bauplanung für 2013". Gegenüber der SVZ sagte Howest, dass eine wesentliche Voraussetzung für die Projektumsetzung Busbahnhof "eine 100-prozentige Förderung durch das Land MV" ist. Mit dem Bau eines neuen Busbahnhofes verliert der bisherige Zentrale Busbahnhof in der Fritz-Reuter-Straße weiter an Bedeutung. Howest selbst hält es für denkbar, dieses Areal als Bauland für die Stadt zu entwickeln.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen