zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

18. Oktober 2017 | 22:32 Uhr

REHNA : Schützen mit neuem Vorsitz

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Frank Winkler löst Roland Mann nach außerordentlicher Sitzung in der Schützengilde Rehna ab

von
erstellt am 20.Okt.2015 | 23:37 Uhr

Personalwechsel an der Spitze der traditionsreichen Rehnaer Schützengilde von 1588 e.V. . Auf einer außerordentlichen Sitzung der Vereinsmitglieder wurde Frank Winkler zum 1. Ältermann und somit zum Vorsitzenden des Vereins gewählt. Der erst im März einstimmig wiedergewählte Roland Mann unterlag somit Winkler. Bereits im Vorfeld köchelte in Rehna die Gerüchteküche, wurde über mögliche personelle Veränderungen an der Vereinsspitze debattiert.

Darüber hinaus verließen in den zurückliegenden Monaten vier Mitglieder den Verein. Darunter Rainer und Michaela Janschick, die als Oberschützenmeister und Jugendschützenmeisterin besondere Befähigung bei der Aufsicht des Schießbetriebes verfügten. „Ohne Aufsichtspersonen ist ein Schießbetrieb aber nicht möglich“, sagt Mann. Eben darauf habe er seit Anfang September mehrfach hingewiesen sowie Lehrgänge für mögliche Nachfolger in Waffensachkunde angeboten. Sicherheit habe für ihn oberste Priorität. Aus seiner Sicht gab es dazu unterschiedliche Auffassungen.

Sicherheit möchte auch Frank Winkler. Er beschreibt die personelle Neuausrichtung als einen notwendigen Schritt, um der mehr als 400-jährigen Tradition des Vereins in der heutigen Zeit mehr Gewicht zu geben. „Es stimmt: Einige Mitglieder haben uns aus gesundheitlichen Gründen verlassen. Folglich waren Wahlen notwendig. Darüber hinaus gelang uns die Neuaufnahme von Mitgliedern, die nun wieder über entsprechende Qualifikationen im Schießbetrieb verfügen.“ Er gehe davon aus, dass der Verein in absehbarer Zeit wieder weitere Akzente im Schießsport setzen kann.

Roland Mann akzeptiert die Entscheidung der Mitgliederversammlung: „Sie ist demokratisch. Ich habe meinem Nachfolger gratuliert. Für mich bleibt nach 23 Jahren und sieben Monaten Mitgliedschaft in der Schützengilde jetzt nur noch die Position eines einfachen Mitgliedes.“ Ehrenamtliche Tätigkeit darüber hinaus wolle er nicht mehr angehen.

Roland Mann bleibt aber Präsident des Kreisschützenverbandes in NWM und somit Gesamtvorstandsmitglied des Landesschützenverbandes sowie Vizepräsident des Mecklenburger Schützenbundes 1865 e.V..

Frank Winkler ist seit der Neugründung der Gilde 1991 Mitglied und wurde 2010 zum Schützenkönig proklamiert. Mit ihm wird Werner Schelinski als 2. Ältermann die Geschicke des Vereins in die Hand nehmen. Dazu gehört aus Sicht von Winkler auch eine Öffnung der Gilde. Winkler: „An Vereinsabenden sind Gäste willkommen, auch jene, die sich in Sportarten wie Luftgewehrschießen oder im Bogenschießen ausprobieren wollen.“ Ein Angebot, das für Erwachsene und Kinder gleichermaßen gelte.

Ansprechpartner für die Jugendarbeit im Bogenschießen ist Nicole Lüttjohann, die montags um 18 Uhr im Vereinshaus erreichbar ist.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen