zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

18. November 2017 | 11:34 Uhr

Gadebusch : Schülerfirma sucht Nachwuchs

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Sechs Schüler der Pestalozzi-Schule Gadebusch bauen Nistkästen und Vogelhäuser, jedoch machen die Ältesten in diesem Jahr ihren Abschluss.

svz.de von
erstellt am 24.Jan.2015 | 08:02 Uhr

Seit 2011 baut die Schülerfirma „Gummibären“ in der Pestalozzi-Schule in Gadebusch Nistkästen und Vogelhäuser für Amsel, Meise und Co. In diesem Schuljahr wird jedoch die Hälfte der Gruppe ihren Abschluss machen – „die Gummibären“ sind dann nur noch zu dritt. „Deshalb suchen wir jetzt geeigneten Nachwuchs“, sagt Werklehrer Nils Pfützner, der die Schülerfirma im Hintergrund begleitet. „Sie sollen so viel wie möglich eigenständig werkeln. Im Hintergrund kümmere ich mich um die Organisation“, so der 44-Jährige.

Wenn Alina Orlov (16), Lisa Marie Müller (16) und Jonny Kirsch (17) im Sommer ihren Abschluss in der Tasche haben, werden sie schweren Herzens ihre Beteiligung an der Schülerfirma beenden. „Es sind einfach die Erfahrungen, die wir sammeln konnten“, meint Lisa Marie. „Die Nistkästen und Vogelhäuser, die wir zusammenbauen, sehen nicht nur gut aus, sie sind auch praktisch“, sagt die Zehntklässlerin Alina. Fichtenholz mithilfe von Vorlagen zersägen, zusammensetzen, schrauben, schleifen und streichen – alles Dinge, die die Schüler in ihrer Firma im Laufe der Zeit perfektioniert haben.

Schon mit dem neuen Schuljahr haben sich die älteren Schüler jüngere ins Team geholt. „Maxi kann super mit Lasuren umgehen und streichen“, lobt Pfützner die jüngste der „Gummibären“. Die 13-Jährige schätzt die zwei Stunden pro Woche, in denen sie „im Team etwas gemeinsam schafft“. Ihrem Kollegen Jonny gefällt vor allem , dass er kreativ gefordert wird. „Dank der Schülerfirma nehme ich viel für die berufliche Zukunft mit“, sagt der 17-Jährige, der später als Einzelhandelskaufmann arbeiten möchte.

Bis dahin steht noch die Fertigung weiter kleiner Holzhäuschen aus. 15 Stück würden im Gadebuscher Hagebaumarkt bereits zum Verkauf stehen. Die Einnahmen davon decken die Materialkosten der Schülerfirma, der Rest wird für Gemeinschaftsunternehmungen verwendet. „Wir wollen noch weitere Häuschen bauen, um uns damit auf Messen zu präsentieren“, erzählt Jonny. Die nächste Gelegenheit bietet sich dafür am 6. Mai auf der Rostocker Schülerfirmenmesse.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen