zur Navigation springen

Stiftung Lesen : Schüler jagen den Leuchtkristall

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Kinder der Gadebuscher Grundschule erhielten zum Welttag des Buches eine Abenteuergeschichte

svz.de von
erstellt am 30.Apr.2014 | 00:00 Uhr

Mucksmäuschenstill hörten die 22 Grundschüler gestern in der Gadebuscher Buchhandlung zu. Abwechselnd lasen die Kinder der 4c der Heinrich-Heine Schule die ersten Seiten aus dem Buch „Die Jagd nach dem Leuchtkristall“ vor. Und im Anschluss drängten sie sich an der Kasse zusammen, denn jeder von ihnen erhielt ein Exemplar des Buches. Kaum in dessen Besitz schlugen viele direkt die nächsten Seiten auf, um zu erfahren, wie die Geschichte weitergeht. Anlässlich des Welttages des Buches hatte ihre Klassenlehrerin Tina Leo die Schüler zu einer Aktion der Stiftung Lesen angemeldet. Deshalb erhielt jeder von ihnen das Buch kostenlos.

In „Die Jagd nach dem Leuchtkristall“ haben die bösen Araks den Leuchtkristall gestohlen und das Erdreich droht in Finsternis zu versinken. Nur die Zwillinge Anne und Christian können das drohende Unheil noch abwenden. Die Vorfreude war allen Kindern deutlich anzumerken. „Ich find das cool, weil da ein Abenteuer mit drin ist“, so Len-Chester Zimmermann. Und Pia Marinasz sagte: „Das hört sich sehr spannend an.“

Gelegenheit zu lesen, haben die Kinder bald reichlich. „Nächste Woche fahren wir auf Klassenfahrt“, erzählt Tina Leo. Da könnten die Kinder das Buch mitnehmen, so die Klassenlehrerin. „Vor dem Schlafen erhalten sie dann jeden Abend etwas Zeit zu lesen.“

Doch die 4c ist nicht die einzige Klasse, die die Jagd nach dem Leuchtkristall miterlebt. „Insgesamt wurden über 300 Bücher an uns geliefert“, so Susanne Torner. Von der Buchhandlung aus gehen sie dann an vierte und fünfte Klassen aus Gadebusch, Rehna, Lützow und Mühlen Eichsen, so die Buchhändlerin. Am schönsten sei es jedoch, wenn die Klassen ihre Bücher persönlich abholen, findet Torner. „Jedes Jahr wird zum Tag des Buches eine andere Geschichte veröffentlicht“, erklärt die Buchhändlerin. Mitmachen könnten alle vierten und fünften Klassen. Die jeweiligen Klassenlehrer müssen sich bei der Stiftung Lesen für die Aktion anmelden. Susanne Torner hofft, dass allen Kindern die Geschichte gefällt und die Klasse erneut an der Aktion teilnimmt. „Vielleicht sehen wir uns dann ja schon nächstes Jahr wieder.“

 

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen