zur Navigation springen

Nach FDP-Austritt : Roolf bleibt im Finanzausschuss des Kreistages

vom
Aus der Onlineredaktion

Parteiaustritt des früheren Landtagsabgeordneten kam für viele überraschend

von
erstellt am 27.Jan.2017 | 21:00 Uhr

Nach seinem Austritt aus der FDP will der 55-jährige Unternehmer Michael Roolf sich auch weiterhin in Nordwestmecklenburg politisch engagieren. So kündigte er gestern an, Mitglied des Finanzausschusses des Kreistages bleiben zu wollen. Dort ist Roolf als sachkundiger Einwohner für die Fraktion LUL vertreten und kämpft für eine weitere Absenkung des Kreisumlagesatzes für das Jahr 2018 auf maximal 41 Prozent. Im Kreistag selbst verfügt die FDP über ein Mandat, das der Brüsewitzer Jörg Autrum innehat.

Der Parteiaustritt Roolfs kommt für viele überraschend. Noch vor wenigen Wochen hatte er sich bei einer Kreisvorstandssitzung als möglicher Direktkandidat für die Bundestagswahl im Wahlkreis 13 vorgestellt und sollte vom Kreisvorstand der FDP Nordwestmecklenburg unterstützt werden.

Seinen Parteiaustritt hatte Roolf unter anderem mit dem Verlust des inhaltlichen als auch des persönlichen Zugangs zu weiten Teilen der FDP in MV begründet. Damit sei alles gesagt, so der frühere Chef der FDP-Landtagsfraktion. In der FDP war Roolf Anfang der 1990er-Jahre eingetreten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen