Wegen illegaler Müllentsorgung : Roggendorf streicht Herbstfeuer

23-11367726_23-66109650_1416395505.JPG von 27. September 2018, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Rückblick: Schon 2011 gab es Kritik am Herbstfeuer und dessen Folgen. Dieser Ascheberg stank Anwohnern gewaltig.
Rückblick: Schon 2011 gab es Kritik am Herbstfeuer und dessen Folgen. Dieser Ascheberg stank Anwohnern gewaltig.

Nachdem es in den vergangenen Jahren zur illegalen Müllentsorgung genutzt wurde, ist jetzt Schluss mit der geselligen Veranstaltung.

Aus. Schluss. Vorbei. In Roggendorf wird es in diesem Jahr kein Herbstfeuer mehr geben. Das kündigt Bürgermeister Rico Greger an. Ihm und den Gemeindevertretern stank es offenbar zum Himmel, dass in der Vergangenheit in dem Feuer etwas verbrannte, was dort nicht hineingehörte. „Das Herbstfeuer wurde in den vergangenen Jahren mehr und mehr zur illegalen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite