zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

23. November 2017 | 14:27 Uhr

Investition : Richtfest bei der Polizei

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Polizeiinspektion erhält neues Dienstgebäude in Wismar / Gadebusch bleibt wichtiger Außenstandort

svz.de von
erstellt am 06.Okt.2014 | 23:37 Uhr

Großer Bahnhof für die neue Polizeiinspektion Wismar. Im Beisein von Finanzministerin Heike Polzin und Innenminister Lorenz Caffier wurde gestern Richtfest für die künftige Dienststelle der Polizeiinspektion, des Polizeihauptreviers und des Kriminalkommissariats gefeiert. Strukturveränderungen wie bei der Kreisverwaltung Nordwestmecklenburg beinhaltet der Standortneubau für Polizeireviere wie Gadebusch nicht.

In Wismar sollen 170 Mitarbeiter nach einer Grundinstandsetzung des denkmalgeschützten Hauptgebäudes und mit dem Neubau, dessen Richtfest gestern gefeiert wurde, deutlich bessere Arbeitsbedingungen haben. Insgesamt sind 1700 Quadratmeter Nutzfläche bei Baukosten von rund 9,4 Millionen Euro geplant.

„Diese moderne Dienststelle wird ein Symbol für unsere moderne Landespolizei“, sagte Lorenz Caffier. „Ich freue mich für die Beamtinnen und Beamten, dass sie künftig optimale Arbeitsbedingungen haben werden. Unsere Polizistinnen und Polizisten sind rund um die Uhr kompetente Ansprechpartner, wenn es um die Aufrechterhaltung der Inneren Sicherheit geht. Zweckmäßige und moderne Arbeitsbedingungen tragen wesentlich zur Motivation und zu guten Ergebnissen in der Polizeiarbeit bei. Und in einer Region, die in großem Maße vom Tourismus lebt, ist Innere Sicherheit auch ein nicht zu unterschätzender Standortfaktor.“

Ende 2016 soll der Gebäudekomplex an seine Nutzer übergeben werden. 80 Prozent der dann abgeschlossenen Bauleistungen sollen an Unternehmen der Region vergeben worden sein.

Der Standort Gadebusch behält weiterhin die Funktion eines Polizeirevieres. Wie der Einsatzbereich-Leiter der Polizeiinspektion Wismar, Stefan Hentschke, gegenüber der SVZ sagt, bleiben alle Ansprechpartner vor Ort: „Das Gadebuscher Polizeirevier ist ein Außenstandort des Kriminalkomissariates Wismar.“ Des Weiteren gehören der Kontaktbeamte in Gadebusch und die Polizeistationen Lützow und Rehna zum Standort Gadebusch. Dieser Einsatzbereich umfasst die 700 Quadratkilometer großen Amtsbereiche Gadebusch, Lützow-Lübstorf und Rehna mit rund 33000 Menschen. Mit Karsten Blockus erhielt die Kerninstitution in Gadebusch einen neuen Revierleiter. Vor Ort arbeiten 36 Mitarbeiter.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen