100 000 Euro : Rehna nimmt Spenden für Drehleiter an

Einstimmig votierte am Abend die Stadtvertretung für die Annahme der Spenden in Höhe von 100 000 Euro.
Einstimmig votierte am Abend die Stadtvertretung für die Annahme der Spenden in Höhe von 100 000 Euro.

Stadtvertreter stehen hinter ihrer Feuerwehr

von
09. April 2015, 19:58 Uhr

Für den Kauf einer Drehleiter für die Feuerwehr hat die Rehnaer Stadtvertretung eine weitere Hürde genommen. Die Abgeordneten stimmten Donnerstag Abend einstimmig für die Annahme zweier Spenden in einer Gesamthöhe von 100 000 Euro. Das Geld kommt von der HTG Hoch- und Tiefbau Gadebusch GmbH sowie der HSE Haustechnik GmbH und ist für den Drehleiter-Kauf bestimmt. Zuvor hatte die Stadt Rehna jahrelang vergeblich auf eine finanzielle Förderung durch das Land MV gehofft.

Für den Drehleiter-Kauf sind Ausgaben in Höhe von 300 000 Euro veranschlagt. Stadt und Landkreis stellen jeweils 100 000 Euro für diese Investition zur Verfügung. Hinzu kommen nun die Spenden der beiden Unternehmen. „Ich bin erfreut darüber, dass es Rehnaer Bürger wie Franz Gelz (Bauunternehmer/Anm. d. Red.) gibt, die Ja zur Notwendigkeit einer Drehleiter sagen und dafür 100 000 Euro bereit stellen“, erklärte am Abend Bürgermeister Hans Jochen Oldenburg gegenüber der SVZ. Eine Spende in solch einer Höhe hatte es in der jüngeren Geschichte der Stadt Rehna bislang nicht gegeben.

Das Land MV hatte die Notwendigkeit für einen weiteren Drehleiter-Standort in der Region bislang nicht gesehen. Es verwies u. a. auf die Städte Gadebusch, Schönberg und Grevesmühlen, wo bereits jeweils eine Drehleiter vor Ort ist. Stadtvertreter wie Marco Weber machten hingegen klar: „Die Anschaffung einer Drehleiter ist aus unserer Sicht zwingend notwendig. Das haben die jüngsten Brände in Rehna gezeigt.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen